Archiv der Kategorie: Informationen

HC Maustadt vs ESV Türkheim

ESV Türkheim spielt in Memmingen gegen den HC Maustadt

Im Spiel gegen den HC Maustadt stehen sich zwei Mannschaften gegenüber die sich einen PlayOff Platz sichern wollen Der HC eine gestandene, gut strukturiere Mannschaft spielt heuer seine 10 Saison, der ESV Türkheim seine 55zigste. Maustadt hat sich im Sommer verjüngt: Mit Stefan Becker und Fabian Haspel wechselten zwei Spieler der Eisbären Oberstdorf zum HCM. Frederic Hermann kam nach einem Jahr Pause von der SG Senden/Burgau und Philipp Losinger stieg nach einigen Jahre Pause bei HC ebenfalls wieder ein. Dazu wird Martin Löhle nach einer längeren Verletzungspause wieder auflaufen und das Duo Jimmy Nagle/Ingo Nieder erhält den langjährigen Sturmpartner zurück. Die Hausherren werden sicherlich mit voller Besetzung aufs Eis gehen. Maustadt ist mit zwei Siegen in die Saison gestartet, 6 Punkte und ein Torverhältnis von 20:3 sind eine perfekte Ausbeute, der ERV Schweinfurt 1b war hier Punktelieferant. Der ESV Türkheim weiß, dass die Maustädter sich eingeschossen haben und sind gewarnt. Für die Truppe von Michi Fischer gilt es an die Leistung vom vergangenen Freitag anzuknüpfen. Andreas Pross steht kurz vor seinem ersten Saisoneinsatz und Fabian Guggemos hat das Training nach seiner Verletzungspause wieder aufgenommen. Weiter verzichten müssen die Türkheimer auf Felix Ambos und Maxi Sams. Trotzdem steht eine schlagkräftige Truppe bereit, um die Aufgabe in Memmingen zu lösen und den einen oder anderen Punkt mitzunehmen.

„Ob die heutigen Corona Beschlüsse schon Auswirkungen auf unser Spiel am Freitagabend haben ist noch nicht klar. Am Sonntag steht das Derby gegen den EVW 1b an. Wir gehen davon aus, dass ab Montag den 02.11.2020 eine längere Pause folgt. Wie es dann weitergeht steht in den Sternen, so äußert sich Türkheims Sportlicher Leiter Franz Döring zur aktuellen Lage.“

Trainer Michael Fischer vor dem Spiel: „Gegen den HC Maustadt treffen wir auf ein sehr erfahrenes und eingespieltes Team. Das waren bisher immer sehr intensive Spiele. Wir werden uns dementsprechend vorbereiten und alles versuchen um gegen Memmingen zu punkten. .“

ERC Sonthofen : ESV Türkheim

ESV Türkheim ist beim Ex-Oberligisten gefordert

Im zweiten Spiel der jungen Saison reist der ESV Türkheim zum ERC Sonthofen. Spielbeginn ist am Freitag den 23.10.20 um 2000 Uhr. Die ehemaligen Bulls sind zum Ende der Saison 19/20 aus der Oberliga in die Bezirksliga marschiert, eine Insolvenz der GmbH hat diesen Schritt notwendig gemacht. Der Kader der Oberallgäuer wurde komplett umgebaut, 19 Spieler verließen den Verein. Aus dem Profibereich blieben um Spielertrainer Vladimir Kames/D/CZE, die U20 Spieler Schöll, Ottenbreit, Haberstock, Tenzer, Köberle und Routiner Ondrej Havlicek/CZE übrig. Dazu wurden mit C. Tarrach, Joachim und Jochen Hartmann ehemalige Sonthofener Spieler reaktiviert. Sechs Spieler wechselten von den Eisbären Oberstdorf und sind den Türkheimern nicht unbekannt. Fünf weitere kamen vom ESC Kempten, darunter Goalie Fabian Schütze, der einen bärenstarken Auftritt bei den letztjährigen PlayOffs zur Bayernliga hatte. Dazu aus dem Nachwuchs des ESVK und AEV jeweils ein DNL-Spieler. Für die Oberstdorfer war das besonders bitter, sie mussten sich daraufhin vom Spielbetrieb abmelden. Wie zu vernehmen ist, startet der ERC Sonthofen einen kompletten Neustart mit einer geänderten Philosophie, man setzt auf Eigengewächse und Spieler aus dem Umland! Der Start in die Saison ist den Oberallgäuern gelungen, der 1.EC Senden wurde mit einer 16:0 Packung heimgeschickt. Für die Crocodiles nach ihrem Restart eine bittere Pille, für die Oberallgäuer der perfekter Einstand in der Bezirksliga. Das Spiel wird vor 200 Zuschauern ein erster Gradmesser für den ESVT und wird zeigen wo die Reise hingehen kann. Nur wenn die Truppe von Michael Fischer mit der richtigen Einstellung, hochkonzentriert und ohne lästige Strafzeiten in und durch die Partie kommt, kann gepunktet werden. Bereits am nächsten Freitag wartet der HC Maustadt, der mit dem ERC Kempten 1b um die vorderen Plätze buhlen wird und als Ziel seiner Jubiläumssaison die Meisterschaft ausgerufen hat. „Wir werden im Oberallgäu alles geben, fahren aber mit dem Handicap von 5 verletzten/kranken Spielern los und müssen dazu auf Florian Zacher und Joel Sirch verzichten. Unser Kader ist bereits seit Mitte September sehr dünn geworden, der mehrwöchige Ausfall von Felix Ambos, Maxi Sams und Fabian Guggemos tut uns schon weh. Jetzt muss das Team zeigen ob wir berechtigt zu den Favoriten unserer Gruppe gehören. So äußert sich der Sportliche Leiter des ESVT Franz Döring vor der wichtigen Begegnung gegen die Oberallgäuer.“

 

Trainer Michael Fischer vor dem Spiel: „Mit Sonthofen treffen wir auf einen für uns noch unbekannten Gegner. Sie haben einen starken Kader und bisher beeindruckende Ergebnisse erzielen können. Wir müssen hellwach sein und ein Topspiel liefern.“

 

EV Bad Wörishofen 1b : ESV Türkheim

ESV Türkheim startet mit Derby in die Meisterrunde

 Nach einem anspruchsvollen Vorbereitungsprogramm beginnt für die Erste des ESV Türkheim die Hauptrunde in der Bezirksliga Gruppe 4. Den Auftakt macht die Begegnung EV Bad Wörishofen 1b gegen den ESV Türkheim am Samstag den 17.10.2020 um 1800 Uhr in der ARENA in Wörishofen. Der ESVT geht mit dem Ziel in die Runde, sich bis Mitte Februar 2021 für die PlayOffs zur Bezirksliga Meisterschaft zu qualifizieren. Das heißt Platz 2 oder besser, dazu haben die Türkheimer 21 Spiele in einer 1,5-fach Runde zu spielen und das unter dem Damoklesschwert COVID-19! Die 1b der Wölfe ist für die Türkheimer unbekannt, war sie doch zwei Jahre abgemeldet. Der Kader besteht zum Großteil aus dem letztjährigen U20 Team und einigen Spieler (maximal 8) die auch im Landesligateam spielberechtigt sind. Die Derby-Niederlage der Ersten vom vergangenen Wochenende wird sicher noch nachwirken und die Truppe um Trainer Jürgen Schuhmaier wird auf Revanche aus sein und sich mächtig ins Zeug legen. Schuhmaier der in der Sommerpause vom EV Königsbrunn zu den Wölfen wechselte ist kein Unbekannter, er stand bis 2017 im Tor des ESVT. Das Türkheimer Lazarett ist noch groß, Guggemos, Sams und Ambos sind verletzt und weitere Spieler angeschlagen. Andreas Pross ist nach seiner Verletzung erst diese Woche ins Mannschaftstraining eingestiegen, wird aufgebaut und an den Kader herangeführt. Trotz der Ausfälle wird der ESV mit einer schlagkräftigen Truppe in die Kneippstadt fahren, mit dem Ziel die ersten Punkte einzufahren. Sollten die Türkheimer zu lässig ans Werk gehen, kann´s im ersten Spiel auch nach hinten losgehen. Angeschlagene Wölfe können trotzdem beißen!

 

Trainer Michael Fischer zum Auftaktspiel: „Diese Woche haben wir im taktischen Bereich vielversprechend gearbeitet. Dies gilt es jetzt auch umzusetzen. Wir müssen aus den Fehlern der vergangenen Saison lernen, um pünktlich zum Start der Runde mental da zu sein. Das Ergebnis von dem Vorbereitungsspiel gegen die erste Mannschaft von Bad Wörishofen darf uns nicht blenden. Meine Mannschaft ist bereit und motiviert.“

 

Zuschauer sind in der ARENA in Bad Wörishofen zugelassen, bitte prüfen Sie vorab über die Homepage des EVW die Modalitäten.

ESV Türkheim : ERC Lechbruck

ESVT empfängt den Landesligisten ERC Lechbruck

 Zum letzten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison kommt ein alter Bekannter ins Unterallgäu, der ERC Lechbruck. Die Flößer sind im Sommer als Nachrücker in die Landesliga aufgestiegen. Trainer Jörg Peters bereitet sein Team seit einigen Wochen auf die kommende Saison vor. Im Kader des ERC gab es einige Veränderungen: Florian Graml, Christoph Hack, Fahri Arslan und der Tscheche Marek Hatas stehen für die Landesliga nicht zur Verfügung. Aus Schongau kam Tobias Dressel, der Ex-Peitinger Magnus Lang wurde reaktiviert und Maximilian Ott. Dazu die zwei jungen nordamerikanischen Importspieler Jason Lavallee und Alexis Gaboury-Potvin. Zwei Siege gegen Pfronten und Forst stehen zwei Niederlagen gegen Burgau und Gernering gegenüber, mit diesen Ergebnissen wird der ERC zufrieden sein. Natürlich kommen die Gäste ambitioniert und wollen mit einem Erfolgserlebnis ins Ostallgäu zurückkehren. Im Kader der ESVT wird sich zum Freitagspiel einiges ändern, berufsbedingt fehlen einige Spieler. Hinter Joel Sirch steht noch ein Fragezeichen, nachdem er in der Schlussphase des Freitagspieles verletzt vom Eis musste. Michael Fischer wird seine Truppe wieder richtig einstellen, gegen die Flößer sind es meist enge, kampfbetonte Spiele, das wird die Zuschauer am Sonntag ab 1630 Uhr wieder begeistern. Auch die Türkheimer wollen ihre Vorbereitung mit einem Sieg abschließen und dass gewonnene Selbstvertrauen in die Meisterschaft mitnehmen. Den Auftakt macht dann die Begegnung EV Bad Wörishofen 1b vs ESV Türkheim am Samstag 17.10.20 um 1800Uhr.

 

Die Zuschauer werden gebeten die erforderlichen Kontaktzettel über den Link

http://www.esv-tuerkheim.de/wp-content/uploads/2020/10/Reg_Einzel.pdf

abzurufen und diesen bereits ausgefüllt zum Spiel mit zu bringen. Mit diesem Verfahren wollen wir den Zutritt beschleunigen und Wartezeiten an der Kasse minimieren. Der Einlass beginnt um 1600Uhr! Wir bitten alle Zuschauer zeitgerecht zu kommen, um Verzögerungen beim Einlass zu vermeiden. Die Abstandsregelung von 1,5 m gilt schon beim Stadionzugang.

 

Personalisierte Dauerkarten für die Hauptrunde 2020/21 können an der Tageskasse erworben werden.

Bei geänderten Corona Regeln sind kurzfristige Änderungen sind im Spielbetrieb jederzeit möglich.

Informieren Sie sich bitte tagesaktuell über unsere Homepage:

http://www.esv-tuerkheim.de

 

Bitte denkt alle an die AHA-Regeln –Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen und unterstützt uns in der Durchführung des Spielbetriebs! Im Stadion herrscht Alkoholverbot! Nur gemeinsam kriegen wir das hin, euer Eisspor

ESV Türkheim : EV Bad Wörishofen

Das Derby der Nachbarn! Jetzt spielt der ESVT gegen den EVW in Türkheim´s Sieben-Schwaben-Stadion

Kurzfristig wurde das geplante Spiel von Bad Wörishofen nach Türkheim verlegt. Die Arena in Bad Wörishofen erhielt im Sommer eine neue Bande, an dieser fehlt zurzeit noch ein Netz hinter den Toren. Somit ist das Stadion noch nicht für den Spielbetrieb freigegeben und das Spiel stand auf der Kippe. „Wir haben dem EVW angeboten das Derby in Türkheim zu spielen. Für Wörishofens Landesliga Team ist es das einzige Vorbereitungsspiel vor dem Saisonauftakt am kommenden Wochenende. Wir mussten einiges organisieren und zwei Mannschaften nach Wörishofen verlegen die bei uns das Eis gemietet hatten! Danke liebe Damenmannschaft des ESVK und ein Dankeschön den Eiskratzern aus Ravensburg. Jetzt hoffen wir auf eine passable Kulisse und ein spannendes Derby, sagt Sportlicher Leiter Franz Döring.“ Türkheims Trainer Michael Fischer und seine Spieler gehen besonders motiviert in die Begegnung und haben sich im Training sehr akribisch vorbereitet. Das letztjährige Derby ging mit 8:0 an die Kneippstädter, spielentscheidend waren damals die beiden Tschechen Lubomir Vaskovic und Patrik Janac. Heuer haben die Wölfe nach einigen Abgängen ein völlig anderes Gesicht. „Wir werden unsere Chance nutzen, ich rechne mir schon was aus, so Türkheims Trainer.“ Verzichten muss Fischer weiterhin auf Andi Pross, Felix Amboss, Fabian Guggemos und Tomi Mayr.

Die Zuschauer werden gebeten im Stadion eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und auch den Abstand von 1,5 m einzuhalten.

Ab kommenden Sonntag den 09.10.2020 endet die Saisonvorbereitung im heimischen Sieben-Schwaben-Stadion mit dem Spiel ESV Türkheim : ERC Lechbruck  und es gelten weiter die  AHA-Regeln –Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen!