Spannendes Derby gegen die Wölfe

Am heutigen Feiertag geht es gegen die runderneuerten Wölfe aus Bad Wörishofen. Das Team der Wörishofer wird seit Sommer vom Slowaken Boris Zahumensky trainiert. Als Spieler lief er selbst in der 1. Slowakischen Liga auf und war in Deutschland beim EV Landsberg 2000  unter Vertrag, dazu kommen die beiden Slowaken Patrik Janac und Lubomir Vaskovic die als Angreifer für den Slowakischen Erstligisten HK Skalica in der abgelaufenen Saison 86 Scorerpunkte erzielten.  Einige U20 Spieler wurden in das Landesligateam gezogen und weitere Neuzugänge haben den Kader verstärkt. Für das Spiel wird die klaren Zielvorgabe siegen sein. Der ESVT steht mitten in der Vorbereitung und bestreitet sein 4.Spiel. Diese Woche forderte Coach Michi Fischer seine Spieler täglich, entweder wird trainiert oder gespielt.  „Wir haben unser letzten Spiele analysiert und daran gearbeitet. Unsere Formationen stehen jetzt, die taktische und spielerische Ausrichtung ist jetzt unser Schwerpunkt. Mein Team wird bereit sein und eine gute Partie abliefern, so Fischer“. Bei den Türkheimer sind immer noch 3 Akteure angeschlagen. Mit Dominic Sams und Florian Zacher steigen nächste Woche zwei Verteidiger erst ins Training ein. Stephan Pichler fehlt immer noch berufsbedingt und konnte bisher kein Eistraining absolvieren. Beim ESVT trainiert seit dieser Woche Goalie Michael Bernthaler vom ESV Buchloe mit, die Türkheimer wollen sich auf der Torhüterposition noch verstärken. „Nico Titz fehlt uns berufsbedingt bis Anfang Dezember. Wir haben einen engen Spielplan mit Meisterschaft und Pokal, Kevin Geiger hat zudem mit seiner beruflichen Weiterbildung ein volles Programm, das hat uns zum Handeln vor der Wechselfrist am 15.10. gezwungen, so Sportlicher Leiter Franz Döring“. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.