U-15 : Holpriger Start gegen Schongau

Nach „Wölfen“ auch „Mammuts“ gezähmt

Verdienter 14:0 Erfolg sichert vorerst die Tabellenführung

Nach dem gewonnenen Spitzenspiel am letzten Wochenende gegen den EV Bad Wörishofen war am Sonntag, den 08.12.2019 mit der EA Schongau das Tabellenschlusslicht zu Gast in Türkheim.

Ohne Punktgewinn und mit einem Torverhältnis von 6:72 Toren aus 6 Spielen sind die „kleinen Mammuts“ aus Schongau zwar am Tabellenende, jedoch warnte ESV-Trainer Jürgen Olszewski sein Team, die Gäste nicht zu unterschätzen und das Match nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch irgendwie kam diese Warnung nicht an.

Die Schongauer Mannschaft, vorwiegend zusammengesetzt aus den jüngeren Jahrgängen der U-13, spielte im ersten Drittel flott mit und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. Den Schongauern bot sich die eine oder andere Abschlussmöglichkeit, aber ESV-Goalie Tim Schweinberger, der zu seinem ersten Einsatz im U-15 Team kam, war nicht nur in dieser Phase ein sicherer Rückhalt. Das Spiel des ESVT war im 1. Drittel geprägt von Fehlpässen und unkonzentrierten Aktionen. Allein der erste und einzige Treffer im Startdrittel von Basti Braun (7.Spielminute) auf Pass von L. Schmolke lies erahnen, dass die Mannschaft mehr zu bieten hätte. So ging es mit einem mageren 1:0 in die erste Pause und in der Kabine bestand Redebedarf.

Im 2. Drittel zeigte sich dann ein anderes ESV-Team. Plötzlich lief die Scheibe und der gewünschte Erfolg blieb nicht aus. Leon Schmolke (26.), Kornelius Benz (31./Pass Schmolke u. Mair), Consti Albrecht (33./Pass Schulze), Basti Braun (36./Pass Schmolke),  Consti Albrecht (36./Pass Buhl) und Kornelius Benz (39./Pass Braun) schraubten das Ergebnis auf 7:0. Pfosten bzw. Latte und ein aufopfernd spielender Gästegoalie verhinderten weitere Treffer.

Im Letzten Drittel, nach 42 Spielminuten und „0“ Gegentreffer, war der Arbeitstag von Tim Schweinberger im ESV-Tor beendet und auch Stammtorhüter Markus Saler kam zum Einsatz.

Trotz des aussichtlosen Rückstands gaben sich die Schongauer nicht auf und wollten unbedingt einen Treffer erzielen. So musste Markus Saler im Schlussabschnitt dreimal sein ganzes Können aufblitzen lassen um dies zu verhindern. Im Gegenzug waren seine Teamkameraden aber auch nicht untätig. Kornelius Benz (42./Pass Mair), Leon Schmolke (46./Pass Benz), Julian Buhl (56./Pass Schmolke), Mair Niklas (57. – 1. Saisontor/Pass Bader u. Benz), Consti Albrecht (58./Pass Gietl), Julian Buhl (59./Pass Mair) und Pius Bader (60./Pass Braun) machten den 14:0 Erfolg perfekt.

So konnte man im Anschluss an das Match das gemeinsame Mittagessen im Restaurant „Indien Valley“ in Türkheim in vollen Zügen genießen. Das Team bedankt sich nochmals für die Einladung und Bewirtung bei der Familie Singh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.