U-15 gewinnt in Schongau

2:9 (1:3/0:3/1:3) Auswärtserfolg

Am Sonntag, den 19.01.2020 traf die U-15 des ESVT in Schongau auf ihre Altersgenossen aus dem Pfaffenwinkel.

Anders als es das Ergebnis vermuten lässt, war es für den Tabellenersten aus Türkheim ein hartes Stück Arbeit bis der Sieg gegen den Tabellenletzten schlussendlich eingefahren war.

Schon die ersten Minuten im Startdrittel ließen erahnen, dass die Zeiten der einfachen und hohen Siege gegen Schongau vorbei sind. Kompakt und geschlossen verteidigte der EA-Nachwuchs geschickt und setzten mit ihren Kontern immer gefährliche Nadelstiche. Es dauerte bis in die 9. Spielminute ehe der Favorit aus Türkheim seiner Rolle gerecht wurde und durch Leon Schmolke (Pass K. Benz) mit 1:0 in Führung ging. Im weiteren Spielverlauf war der Gast aus Türkheim spielbestimmend, konnte aber schon wie so oft, keinen Nutzen daraus ziehen. In der 14. Spielminute setzten dafür die Schongauer ein Ausrufezeichen. Ein Schuss aus kurzer Distanz rutschte ESV-Goalie Tim Schweinberger durch die Schoner, die Scheibe blieb jedoch auf der Torlinie liegen. Verteidigerin Lea Städele versuchte den Puck zu sichern, als ein Schongauer Stürmer, Schlittschuh voran, ins Getümmel hechtete. Am Ende lagen Stürmer, Verteidiger, Goalie und Scheibe im Tor. Nach kurzer Beratung der Unparteiischen und trotz Türkheimer Protesten wurde der Treffer anerkannt. Die Freude bei den Gastgebern über den überraschenden Ausgleichstreffer währte allerdings nur 14 Sekunden. Im direkten Gegenzug war es Leon Schmolke, der auf Zuspiel von Kornelius Benz und Niklas Mair zum 2:1 für Türkheim traf. Nun hatte man weitere Möglichkeiten das Ergebnis nach oben zu schrauben, aber meist stand der enorm groß gewachsene Torhüter der Gastgeber im Weg und verhinderte so eine frühe Vorentscheidung. Jedoch in der 18. Spielminute war auch er machtlos. Vincent Schulz erhöhte auf Pass von Pius Bader auf 3:1 für Türkheim, so ging es in die erste Pause.

Das 2. Drittel war dann, vom Ergebnis her, eine klare Sache für den ESVT. Consti Albrecht (Pass Schulze und Bader), Pius Bader (Pass Schmolke und Braun), sowie Basti Braun (Pass Schmolke und Franzi Hofmann) schraubten das Ergebnis auf 6:1 für den Tabellenersten. In der 30. Spielminute tauschten dann auch die ESVT-Goalies ihre Plätze – für Tim Schweinberger kam Stammtorhüter Markus Saler zum Einsatz.

Auch im letzten Drittel wehrte sich Schongau tapfer gegen die drohende Niederlage. Selbst als Consti Albrecht in der 53. Minute nach Zuspiel von Bader und Braun das 7:1 erzielte, brach der Gastgeber nicht ein. Als Türkheim in der 57. Spielminute bei eigener Unterzahl die Scheibe im eigenen Drittel vertändelte, ließ Mammut-Stürmer Franco ESV-Goalie Markus Saler keine Chance und erzielte aus kurzer Entfernung das 2:7 für Schongau. Mehr ließ der ESVT aber nicht mehr zu. Basti Braun mit einer gelungenen Einzelaktion und Consti Albrecht auf Pass von Mair und Bader machten den 9:2 Auswärtssieg perfekt.

Einen weiteren Erfolg strebt der ESV-Nachwuchs im Spitzenspiel gegen den Nachbarn aus Bad Wörishofen an. Das Derby findet am 26.01.2020 in Türkheim statt, Spielbeginn ist um 10:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.