U-15 erstmals ohne Punkte

5:7 (2:3/2:4/1:0) Heimniederlage gegen Wörishofen

Nach einer beeindruckenden Serie von 10 Siegen und einem Unentschieden musste der ESV-Nachwuchs gegen den Nachbarn aus Bad Wörishofen die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen.

Nach der überharten Gangart des EVW beim letzten Aufeinandertreffen, welches mit   2 Verletzten auf Türkheimer Seite endete, gingen die Gastgeber mit gemischten Gefühlen in das Spiel. Die Gäste aus der Kurstadt hingegen, waren hoch motiviert und konnten bereits nach 10 Sekunden ihre erste Großchance verzeichnen.

Nach diesem ersten Schockmoment konnte Leon Schmolke zwar nach 1:30 Minuten die Führung für den ESVT erzielen, im weiteren Spielverlauf vergab die Heimmannschaft aber weitere aussichtsreiche Möglichkeiten und verpasste damit, sich mit einem weiteren Treffer, ein vielleicht beruhigendes Polster zu schaffen. Und so kam es, wie es kommen musste – der EVW glich in der 11. Spielminute aus. Auch eine kurz darauf verhängte Strafzeit gegen Türkheim ließ Wörishofen nicht ungenutzt und ging in der 12. Spielminute erstmals in Front. Nur eine Minute später fiel gar das 1:3. Aber Leon Schmolke brachte mit seinem Anschlusstreffer in der 16. Spielminute den ESV wieder ins Spiel. Allerdings die Probleme des ESVT, die sich auch im Gesamtverlauf der Partie nicht ändern sollten, blieben den heimischen Fans und dem Trainerteam nicht verborgen. Zu zaghaft und mit zu viel Respekt ging das ESV-Team in die Zweikämpfe, das Zusammenspiel und der Torabschluss wollte am heutigen Tag nicht wie gewohnt gelingen.

Dies änderte sich auch nicht im Mittelabschnitt. Gerade einmal 15 Sekunden benötigten die Kneippstädter um die Führung auf 2:4 auszubauen. Auf Zuspiel von Niklas Mair konnte Leon Schmolke in der 26. Spielminute zwar nochmals verkürzen, aber trotz weiterer zahlreicher Chancen wollte der Ausgleich nicht gelingen. Besser machten es leider die Kurstädter und zogen zwischen der 30. bis zur 37. Minute auf 3:7 davon. Einen kleinen Hoffnungsschimmer für die Heimmannschaft hinterließ der Anschlusstreffer von Basti Braun eine Minute vor Drittelende.

Im letzten Drittel versuchte der ESV-Nachwuchs noch das Spiel zu seinen Gunsten zu drehen. Bereits nach 4 Minuten erzielte Pius Bader auf Pass von Julian Buhl das 5:7 und somit wäre noch ausreichend Zeit vorhanden gewesen, dieses Vorhaben zu erreichen. Aber nun lief leider irgendwie die Zeit davon und ein weiterer Treffer sollte nicht mehr gelingen. Auch die letzte Option, den eigenen Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers zu wechseln, blieb erfolglos.

Die 5:7 Heimniederlage war zwar ärgerlich, aber Angesichts der noch komfortablen Tabellenführung verkraftbar. Am 08.02.2020 steht das Auswärtsmatch gegen den Tabellenzweiten Sonthofen an und am 15.02.2020 könnte der ESV in Bad Wörishofen Revanche nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.