1.EC Senden : ESV Türkheim

Wieder gegen den 1. EC Senden! ESV Türkheim trifft, unter verschärfeten Corona Regeln, nach zwei Jahren wieder auf die Sendener Crocodiles in der Illerau

Der nächste Gegner heißt am Samstag 13.11.21 um 20:00 Uhr, 1.EC Senden. Das letzte aufeinander Treffen im Dezember 2018 gewannen dir Türkheimer in der Sendener Illerau mit 2:6. Damals trat der Gegner noch als Spielgemeinschaft mit dem ESV Burgau an. In der Saison 2019/20 meldete Senden keine Mannschaft, in der abgebrochenen Saison 2020/21 wurden beide Spiele nicht angepfiffen. Der Kader der Crocodiles wurde auf vielen Positionen umgebaut und so muss sich der ESV Türkheim auf eine gänzlich neue Mannschaft einstellen. Mit Armin Nussbaumer steht ein ehemaliger Bayernligaverteidiger im Kader, dazu der kanadische Stürmer Aaron Elaschuk. Der vermutlich älteste aktive Spieler steht ebenfalls in den Reihen der Sendener. Stürmer Pietro Vacca lief bereit 1991/92 für den EV FÜSSEN in der 2. Bundesliga auf. Trainer Dusan Linder-Dürr steht ein umfangreicher Kader zur Verfügung. Die Spieler wurden fast alle im Raum Senden-Burgau-Ulm ausgebildet. Nach drei Auswärtsniederlagen, in Memmingen (4:2), Königsbrunn (12:3) und Buchloe (4:0) stehen die Crocodiles bis dato ohne Punkte auf Platz 8 in der Tabelle. Das erste Heimspiel des Gegners am 30.10.21 gegen die Sharks aus Kempten wurde abgesagt. Somit warten die Sendener auf zählbares und hoffen gegen des ESV Türkheim zu punkten. Auf Türkheimer Seite ist man dagegen mit dem bisherigen Verkauf zufrieden. Mit 5 Punkten nach zwei Spielen steht der ESV auf dem 3. Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Sonthofen (3 Siege, 9 Punkte) und Buchloe 1b (2 Siege, 6 Punkte). Die Türkheimer-Truppe will am Samstag die Punkte aus der Illerau entführen. Trainer Michael Fischer muss zu den Langzeitausfällen an diesem Wochenende auf Verteidiger Michael Urbanek (Studium) verzichten. „Wir wollen und müssen da weiter machen wo wir die letzten Wochen angeknüpft haben. Ein schnelles, geradliniges und diszipliniertes Hockey spielen. Trotz den Umständen werden wir alles geben um 3 Punkte aus Senden mitzunehmen, gibt Fischer als Ausblick auf das Auswärtsspiel am Samstag.“

Wie sich die Coronas Verschärfungen auf die Aufstellung auswirken und ob kurzfristig der eine oder andere Akteur heraus fällt wird sich zeigen. „Ich denke, nicht nur wir haben Spieler die unter einer 2G Regelung (geschlossene Stadien) nicht spielen dürfen. Da Senden wie wir auch ein offenes Stadion besitzt, wird dort vermutlich 3G gelten. Wir werden unter der sehr angespannten Lage weiter aufpassen und alle unsere Spieler am Samstag vor der Abfahrt testen, so Türkheims Sportlicher Leiter Franz Döring zur aktuellen Situation. Alle 8 Mannschaften der Bezirksliga Gruppe 4 treten an diesem Wochenende an, so ist der Plan!

Anhänger des ESV Türkheim die eine Fahrt zum Auswärtsspiel planen, sollten am Samstag nochmals die aktuellen Regeln im Eisstadion an der Illerau unter www.stadt-senden.de und/oder www.ecsenden.de prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.