Schüler verlieren Heimspiel gegen Spitzenreiter Selb

ESVT – VER Selb 2 : 6
Das mit einem beeindruckenden Kader von 20 Spieler (18+2) angereiste Team aus Selb siegte am 13.12.2014 zwar verdient, allerdings nicht wie auf der eigenen Homepage veröffentlicht souverän. Gegen die nur mit 13 Feldspielern + Goalie angetretene Schülermannschaft des ESV war es für den ungeschlagenen Spitzenreiter der Landesliga ein hartes Stück Arbeit, ehe die Punkte eingefahren waren. Die Heimmannschaft, welche verletzungsbedingt auf ihren Kapitän Niklas Kohler verzichten musste, geriet von Anfang an gehörig unter Druck und kam mit der körperbetonten und aggressiven Spielweise der Gäste während des gesamten Spielverlaufs nicht zurecht. Als in der 9. Spielminute ein Selber für 2 Minuten auf die Strafbank musste, agierten die ESV Spieler zu offen, was prompt zur 1:0 Führung für die Gäste führte, als der Spieler mit der Nr. 9 mit einem Alleingang unserem Goalie Kevin Olszewski keine Chance ließ. Die größte Chance zum Ausgleich hatte kurz darauf Markus Vogel, als er völlig freistehend und unbedrängt die Scheibe am Tor vorbeizog. Die Gäste wiederum scheiterten reihenweise am glänzend aufgelegten Schlussmann der Türkheimer oder blieben in der soliden Abwehr hängen. Im zweiten Drittel das gleiche Bild, die Selber, die bereits vor Ende des ersten Spielabschnittes auf nur noch 2 Reihen umgestellt hatten, belagerten das ESV-Tor ohne jedoch zum Erfolg zu kommen. Das hatten sich die Selber sicherlich leichter vorgestellt und ihr Spiel wurde intensiver. Die harte Gangart der Gäste forderte ihren Tribut, bis Mitte des Spiels fielen verletzungsbedingt unser Stürmer Bastian Kaiser und die Verteidiger Christian Werny und Simon Smola aus. Insbesondere der Ausfall von 2 Verteidigern konnte nicht kompensiert werden und so erzielten die Gäste in der 33. Minute das 2:0. Als der ESV einen Spieler weniger auf dem Eis hatte, konnten die Selber in der 38. Spielminute in Überzahl auf 3:0 erhöhen. Mit dem 4:0 nur 6 Sekunden vor Drittelende war das Spiel zugunsten der Gäste entschieden. Im letzten Drittel wehrten sich die verbliebenen 10 Spieler der Türkheimer nach Kräften und konnten durch Jonas Müller, auf Pass von Luisa Bottner und Florian Seitz, sowie durch Niklas Schulz, Passgeber Niklas Brandner und Jonas Müller, zwei Tore erzielen, aber auch die Selber kamen noch zu 2 Toren. Im Abschlußdrittel völlig unangebracht war leider die harte und provozierende Gangart der Gäste, die mit einem harten Check unseres Spielers Jonas Müller gegen den Selber Spieler Daniel Kraus endete. Zwar war dieser Check mit der Schlusssirene nicht mehr nötig, aber die Oscarreife Einlage des Gästespielers, als sich dieser unter „ großen Schmerzen“ auf der Trage in den Kabinengang tragen ließ, war ebenso unnötig. Dem Schiedsrichter, der auf diese Schauspieleinlage hereinfiel, blieb nichts anderes übrig, als gegen den Türkheimer Spieler die bereits verhängte 2 Minutenstrafe in eine Matchstrafe umzuwandeln. Während unser Spieler nun 2 Spiele gesperrt ist, konnte der „Schwerverletzte“ 15 Minuten nach Spielende völlig entspannt auslaufen und erzielte tags drauf beim Gastspiel der Selber in Wörishofen sogar den entscheidenden 4:1 Siegtreffer.
Für Türkheim spielten: Kevin Olszewski, Christian Werny, Simon Smola, Florian Seitz, Anika Schönhaar, Larissa Frey, Jonas Müller, Luisa Bottner, Timo Messarosch, Joel Heisters, Markus Vogel, Bastian Kaiser, Niklas Brandner, Niklas Schulz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.