Schüler erhalten Weihnachtsgeschenk und können jubeln

EV Fürstenfeldbruck – ESVT  0 : 1
Am 21.12. stand für die Schülermannschaft das letzte Spiel im Jahr 2014 an. Ohne den immer noch verletzten Kapitän Niklas Kohler und den gesperrten Jonas Müller waren die Voraussetzungen beim Auswärtsspiel in Fürstenfeldbruck alles andere als günstig. Verstärkt mit den Knabenspielern Susanne Wexel, Moritz Hanslbauer und Simon Knöpfle, die zu ihren ersten Einsätzen in der Schüler-Landesliga kamen und einen gelungenen Einstand gaben, rechnete man sich nur eine geringe Chance aus. Bereits mit dem Eröffnungsbully begann eine über das ganze Spiel dauernde Abwehrschlacht, in der Goalie Kevin Olszewski mit seinen Paraden die Gegner Ein ums Andere mal verzweifeln lies. Gefährlich wurde es für die Gastgeber nur durch die schnellen Vorstöße der agilen ESVT-Spielerinnen Luisa Bottner und Larissa Frey. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, hätten sie bei ihren Alleingängen durchaus für die Führung sorgen können. Ansonsten spielte sich das Geschehen im 1. Drittel nur in der Hälfte des ESVT ab, aber es blieb trotz zahlreicher Möglichkeiten für den EVF beim 0:0. Auch das 2. Drittel ergab keine Änderung des Spielverlaufs, dominierend war der EV Fürstenfeldbruck und die Türkheimer konzentrierten sich aufs verteidigen. Immer wieder Endstation war aber auch Goalie Kevin Olszewski. Dann die 27. Spielminute, Weihnachtsbescherung bereits 3 Tage vor Heiligabend. Timo Messarosch spielte die Scheibe einfach tief, die Nummer 3 des EVF nimmt den Puck hinter dem eigenen Tor an und will einen Gegenangriff einleiten. Unbedrängt passt er den Puck am eigenen Tor vorbei nach vorne und spielt dabei die Scheibe seinem unvorbereiteten Goalie so unglücklich an die Kelle, dass dieser in den eigenen Kasten abgelenkt wurde. 1:0 für Türkheim, der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt und die „Brucker“ danach richtig sauer. Nun belagerten sie das Drittel des ESV und Goalie Kevin rettete des Öfteren in höchster Not mit Glück und Geschick. Selbst bei einem Alleingang, der schon an einen Penalty erinnerte, blieb er souverän Sieger. Eigene Angriffsbemühungen wurden durch den EVF schon im Keim erststickt und blieben erfolglos. Das letzte Drittel zerrte extrem an den Nerven und das Team des ESVT kämpfte bis zum Umfallen. Als der Anhang des EVF schon jubelte und die Spieler der Fürstenfeldbrucker den Torschrei schon auf den Lippen hatten, rettete Anika Schönhaar für den schon geschlagenen Goalie Kevin in letzter Sekunde und kratzte die Scheibe im Fallen von der Linie. Ganz brenzlig wurde es 8 Minuten vor Schluss, als der ESV nach Strafzeiten fast 1 ½ Minuten mit zwei Spielern weniger auf dem Feld stand. Die Brucker igelten sich im Drittel der Türkheimer ein, aber die gut gestaffelte Abwehr und ein hervorragend haltender Goalie ließen nichts mehr anbrennen. Auch die Herausnahme des eigenen Torhüters zugunsten eines sechsten Feldspielers brachte den Fürstenfeldbruckern an diesem Abend keinen Erfolg. Unter großem Jubel der mitgereisten Anhänger aus Türkheim wurden die letzten Sekunden lautstark herunter gezählt und der überraschende Sieg gefeiert.

IMG_6373-11

Für Türkheim spielten: Kevin Olszewski, Christian Werny, Simon Smola, Florian Seitz, Anika Schönhaar, Larissa Frey, Luisa Bottner, Timo Messarosch, Joel Heisters, Markus Vogel, Bastian Kaiser, Niklas Brandner, Niklas Schulz, Susanne Wexel, Moritz Hanslbauer, Simon Knöpfle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.