Torreiches Heimspiel der Jugend

Zum ersten Heimspiel im Sieben-Schwaben-Stadion empfing der ESV Türkheim den ESC Kempten.  Nach dem Unentschieden gegen Sonthofen wollten die Mädels und Jungs den ersten Sieg der Saison 2016/2017 einfahren. Da der ESC Kempten seine vorherigen Spiele relativ hoch verlor, musste Trainer Dino Döner seine Mannschaft daran erinnern das eigene Spiel zu gestalten und die Schwächen des Gegners auszunützen. Von Anfang an drückte der ESV auf das gegnerische Tor und konnte schon in den ersten Minuten Erfolge verzeichnen. Bis zur 10. Minute erzielten die Schützlinge sechs Tore, das auch bis zum Drittelende so blieb. Das zweite Drittel wurde nicht mit voller Konzentration begonnen und so kam der ESC Kempten zum Ehrentreffer. Danach erspielte sich der ESV sich wieder Chancen und die Führung wurde zum 7:1 ausgebaut. Im letzten Drittel schwächten sich die Kemptner selbst durch etliche Strafen und so konnte der ESV seine Führung weiter ausbauen. Der ESV konnte einen ungefährdeten Heimsieg im Sieben-Schwaben-Stadion einfahren. Am Ende hiess es 17:1 für den ESV. Torschützen waren für Türkheim : Haarer(5),Sivic(2),Kohler(2),Lerchner, Smola,Müller,Hiemer,Gietl,Messarosch,Wexel und Schönhaar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.