Zuerst in Augsburg gefordert, einen Tag später daheim gegen Senden

Für den ESV Türkheim stehen die letzten beiden Punktspiele der Saison an und so mancher will es kaum glauben, aber es kommt in dieser verkorksten Saison doch noch ein kleinwenig Spannung auf. Da die SG Senden/Ulm 1b gestern Abend ihr Gastspiel beim Vizemeister Lechbruck verlor, hat der ESVT mit zwei Siegen noch die Chance auf Platz 9.
Zuerst kommt es heute Abend um 20:30 Uhr zur Auswärtspartie bei der EG Woodstocks Augsburg. Das Hinspiel ging denkbar knapp mit 4:5 an die bis dahin erfolglosen Augsburger, welche aber durch diese Partie offensichtlich in Schwung kamen und sich mit dem ein oder anderen Sieg gegen die Topteams der Liga zu einem kleinen Favoritenschreck entwickelt haben. Wie gut das der ESV Türkheim heute nicht die Favoritenrolle inne hat.
Am Sonntag um 16:30 Uhr geht es zuhause gegen die oben bereits erwähnte Spielgemeinschaft Senden/Ulm 1b. Im Hinspiel musste man sich in der Illerau mit 7:5 geschlagen geben, das war bisher allerdings auch der einzige 3-Punkte-Sieg der „Crocodiles“. Wie die Jahre zuvor spielen diese auch 16/17 eine durchwachsene Saison, konnten sich allerdings vor kurzem noch mit 4 Neuzugängen verstärken.
Beim ESVT ist der Kader für diese beiden Spiele wie schon die letzten Wochen zuvor wieder dünn besetzt, die Verletztenliste wird einfach nicht kürzer. Trotzalledem werden die Jungs von Trainer Gert Woll versuchen, ihre Mini-Chance auf Platz 9 zu nutzen und hoffen dabei natürlich wieder auf die Unterstützung der eigenen Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.