SG Eisbären Oberstdorf : ESV Türkheim 5:4 n.P. (2:1, 2:3, 0:0)

Türkheimer Senioren nehmen Punkt aus Oberstdorf mit!

Wie erwartet gingen die Eisbären mit Volldampf in die Begegnung und hatten vor 400 Zuschauern bereits in der 2. Min ihre erste gute Tormöglichkeit. Der ESVT, zunächst noch Defensiv eingestellt, hatte die Aufgabe den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Stadelmann erzielte auf Zuspiel von Stöckl in der 6. Min den Führungstreffer. Der ESVT glich im Überzahlspiel aus: Sams spielte in der 16. Min den Puck auf Kapitän Sascha Hirschbolz, der von der blauen Linie abzog und den Ausgleich erzielte. Kurz vor der Drittelpause dann die umgekehrte Situation, 5 gegen 3. Oberstdorf geht erneut durch Stadelmann in Führung.

Nach der Pause wurde beim ESVT die Taktik geändert und mit einem Mann vorgecheckt. Doch zunächst musste das Oberstdorfer Powerplay überstanden werden, das gelang nicht. Die Heimmannschaft erhöhte durch Kohler auf 3:1 und legte nur 40 Sekunden später nach. Socher konnte im Alleingang Geiger überwinden und so stand es 4:1. Die ESVT`ler wackelten, jetzt musste ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Nach einer schönen Kombination im Powerplay lief die Scheibe über Hirschbolz/Pichler, und Sams verkürzte auf 4:2. Das Woll-Team spielte jetzt furios auf. 32. Spielminute: Michi Fischer nutzt die Verwirrung vor dem Oberstdorfer Goalie und erzielt mit einer Energieleistung den Anschlusstreffer. 13 Sekunden später der Ausgleich Sams auf Pichler 4:4. Das Drittel hatte Spuren hinterlassen.

Hiemer, Smola und Döring fielen verletzt im Schlussdrittel aus! Beide Teams spielten weiter auf Angriff und hatten ihre Möglichkeiten, die Türkheimer auch in ihrem Unterzahlspiel durch Färber, Sams und Pichler. Nach einem vermeidbaren Foul im Angriffsdrittel der Eisbären, musste der ESVT ab der 55. Min ein fünfminütiges Unterzahlspiel überstehen. Auszeiten auf beiden Seiten wurde genutzt um Luft zu holen und zu taktieren.

Nach der Schlusssirene ging es ins Penaltyschiessen. Pichler traf auf Türkheimer, Schöllhorn und Socher auf Oberstdorfer Seite.


Zitat des Trainer Gert Woll: Wir waren phasenweise das bessere Team, nach dem Ausgleich hatten wir mehr Spielanteile und den Siegtreffer auf dem Schläger. Die 5 Min gegen einen meiner Verteidiger geht in Ordnung, hat uns aber den Sieg gekostet. Wir waren heute Top in Form und kamen nach der 4:1 Führung zurück. Teamgeist und Einstellung ist so wie ich es mir vorstelle. Der Punkt war mehr als verdient!

Strafzeiten: Oberstdorf 14 Minuten; ESVT 29 +20 Minuten

Schüsse auf Tor: Oberstdorf 30, ESVT 45;

Zuschauer: 400

Am kommenden Sonntag um 1630 Uhr spielt der ESV Türkheim gegen die Flößer aus Lechbruck. Der ERC hat sein Auftaktspiel in Augsburg deutlich mit 9:3 gewonnen. Der letztjährige Vizemeister reist als Favorit an, hat er doch seinen Kader nochmals auf einigen Positionen verstärkt. Den Türkheimern stehen nicht alle Spieler zur Verfügung.

In der zweiten Drittelpause wird wieder ein Trikot verlost. Lose werden dann bis zum Ende des 2.Drittel an der Abendkasse zu 1€ verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.