SG ESV Bad Bayersoien/EC Peiting 1b : ESVT 7 : 2 (2:1,3:0,2:1 )

Türkheimer unterliegen der erfahrenen Spielgemeinschaft Bayersoien/Peiting

Das diesjährige Vorbereitungsprogramm des ESVT ist keine leichte Nummer, das musste die Mannschaft von Gerd Woll am Sonntag in Peiting feststellen. Erschwerend kommt hinzu, dass der Kader berufs-, verletzungs- und urlaubsbedingt noch nicht spielen und trainieren konnte wie die Verantwortlichen sich das vorgestellt haben. Trotzdem konnten die Türkheimer einiges positive aus dem Spiel mit nach Hause nehmen und am anderen wird diese Woche intensiv gearbeitet.

Beide Teams gingen mit drei Reihen ins Spiel und die sehr erfahrene Truppe von Trainer Hans Schmaußer zeigte auch gleich was sie in ihrem ersten Vorbereitungsspiel drauf hat. Mit sehr schnellen und guten Kombinationsspiel kamen sie ein ums andere Mal ins Türkheimer Drittel. Die Türkheimer mussten ab der 8.min in doppelter Unterzahl spielen, dass auch geschickt verteidigt wurde. Der ESVT nutzte dann in der 14.min clever sein erstes Powerplay zur 0:1 Führung. Manuel Smola zog von der blauen Linie ab und Tim Färber legte den Puck ins Tor. In der 18.min fiel dann der Ausgleich durch Rößle auf Zuspiel von Weindl und nur 8sek vor der Pausensirene ging die SG mit 2:1 in Führung, Torschütze war Thomas Maier (Assist: Ries, Maier Martin).

Im Mitteldrittel hielten die Türkheimer wieder gut dagegen und so dauerte es bis zur 29,min ehe erneut Thomas Maier seine Farben beim 3:1 jubeln ließ (Assist: Prielmeier). Ab der 14.min versuchten dann die Türkheimer bei doppelter Überzahl ihr Glück für eine zwischenzeitliche Ergebniskorrektur, doch es kam bitter für den ESVT. Zunächst konnte man nicht verkürzen und dann ging ein ESVTler nach einem Hacken und doppeltem Reklamieren mit 2+2+10 auf die Strafbank. Die SG ihrerseits nutzte dies Phase eiskalt aus und schlug zu: 4:1 Rößle/Schweizer und 5:1 Saal Anton/Löw, T. Maier.

Im Schlußdrittel zeigten die ESVT Reihen dann was sie können und setzten die Spielgemeinschaft aus dem Pfaffenwinkel unter Druck, doch ihr Goalie hatte einen perfekten Tag. Die Soier erhöhten in der 48.min im PowerPlay durch Thomas Maier auf 6:1, Assist: M. Maier/Prielmeier. M. Maier erhöhte dann noch in der 18.min auf Zuspiel von A. Saal auf 7:1. Der ESVT konnte kurz vor der Schlußsirene noch auf 7:2 durch Färber verkürzen. (Assist: Daniel Ledermann/Jonas Müller).

ESV Bad Bayersoien/EC Peiting 1b wird in dieser Saison wieder eine Rolle um die PlayOff-Plätze spielen. Der eingespielte Kader mit ihren ehemaligen Oberliga-/Bayernligaspielern war eine Herausforderung für den ESVT. Im Rückspiel am 13.10. können die Gelb/Blauen sich erneut mit diesem Gegner messen.

Zitat des Türkheimer Trainer Gert Woll: „Der Gegner hat uns mit seiner schnellen, präzisen und harten Spielweise völlig überrascht und es dauerte ein Drittel bis wir uns eingestellt hatten. Als wir auch Druck aufbauen konnten wurde unser Spiel durch Strafzeiten unterbrochen. Unser heutiger Gegner, der mit sehr erfahrenen Spielern bestückt war hat dies eiskalt ausgenutzt. Im letzten Drittel konnte man in einigen Situationen sehen, was eigentlich in meiner Mannschaft steckt, was aber noch nicht über längeren Zeitraum funktioniert. Wir hatten uns etwas anderes vorgestellt und das war nach dem Spiel in der Kabine zu sehen. Ab dieser Woche werden wir im eigenen Stadion trainieren und weiter arbeiten, um wieder in die richtige Spur zu kommen.“

Schüsse aufs Tor: SG Bayersoien/Peiting 38 ESVT 24

Strafzeiten: SG Bayersoien/Peiting 16 Minuten, ESVT 18+10 Minuten

Zuschauer: 30

 

Das nächste Vorbereitungsspiel findet als erstes Heimspiel im Türkheimer Stadion statt. Spielbeginn gegen den ERSC Ottobrunn ist am Sonntag 07.10.2018 um 1630 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.