Türkheimer Sieben-Schwaben-Stadion zieht Ice Hopper an

Der U20 Begegnung des ESV Türkheim : ECDC Memmingen am vergangenen Sonntag den 16.12.2018 wohnten zwei besondere Gäste bei. Gernot Sturm Anhänger der Kassel Huskies und Mario Ebert Fan der Eispiraten Crimmitschau waren am Wochenende als Ice Hopper unterwegs. Sieben Spiele in 3 Tagen in 5 Stadien, da erlebst du was. Die Tour begann am Freitagabend mit der Bezirksliga Begegnung ESV Würzburg vs EHC Bayreuth, danach ging es ins Allgäu. Am Samstag folgten 3 Spiele der U20 WM Division 1, bei der sich das Deutsche Team den Turniersieg und damit den Wiederaufstieg in die Top-Division im Füssener Bundesleistungszentrum sicherte. Am Sonntag morgen der Sprung nach Schongau zur U17 Begegnung EA Schongau : ESV Türkheim. Am Nachmittag dann ins Türkheimer Sieben-Schwaben-Stadion, hier konnten beide allerdings nur zwei Drittel beobachten. Um 1800 erfolgte der Wechsel nach Rankweil/Vorarlberg, zur Begegnung HC Samina Rankweil2 und HC Nüziders besucht. Nach der Begegnung ging es nochmals nach Füssen, ehe am Montag die Heimreise an die Wohnorte in Kassel und Bayreuth angetreten wurde. Gernot hat 127 Stadien in 21 Länder und Mario über 150 Stadien in 11 Ländern besucht. Besonders schön war für Mario die WM 2012 und 2013 in Helsinki/Finnland, mit ihrer Fan-Meile. „Im April 2019 geht es nach Schottland und anschließend zu WM 2019 in die Slowakei, gaben beide im Türkheimer Eisstadion bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.