Archiv der Kategorie: Erste Mannschaft

Senioren

ESV Türkheim : ERSC Ottobrunn 4 : 3 (2:0, 1:2, 1:1)

Knapper Heimsieg für den ESVT nach trainingsintensivem Wochenende

„Am Schluss waren die Beine meiner Spieler schwer, sagte Fischer nach dem Spiel.“ Vier Trainingseinheiten hatten die Türkheimer beginnend ab Freitagabend auf eigenem Eis absolviert, bevor die Schlittschuhe gegen den ERSC Ottobrunn geschnürt wurden. Beide Teams gingen vor ca. 85 Zuschauern mit drei Reihen in das Spiel. Das Eis war an diesem Spätnachmittag weich und beide Mannschaften mussten kräftig in die Kufen treten. Die Türkheimer hatten in der 3.min ihr erstes Überzahlspiel, dass aber zu keinem Torerfolg führte. Ab der 6.min dann das erstes Unterzahlspiel das in ein Doppeltes mündete. Dieses konnte der Gast aus dem Münchner Hinterland ebenfalls nicht erfolgreich abschließen. Souverän spielte der ESV diese Phase und Türkheims Goalie Michi Bernthaler strahlte absolute Ruhe im Kasten aus, er zeigte über den gesamten Spielverlauf eine bärenstarke Torhüterleistung. Mit einem Pass aus der Tiefe leitete Maxi Döring die Türkheimer Führung ein. Die Scheibe ging ins Angriffsdrittel, Daniel Ledermann setzte im 1 gegen 1 nach und überwand Ottobrunns Goalie Severin Cesak in der 10. Spielminute zum 1:0 und der ESVT legte nach. Nach einer Scheibeneroberung in der neutralen Zone marschierte Döring auf´s ERSC Tor zu, verlud den Goalie und netzte mit der Rückhand ein. Die Ottobrunner hatten auch ihre Möglichkeiten, scheiterten in diesem Spielabschnitt aber immer wieder an Türkheims #31 Michi Bernthaler. Nach einem Zweikampf schlug Fabian Guggemos in der 16.min mit den Schlittenschuhen voraus in der Bande ein und konnte das Spiel nicht mehr fortsetzten. ESV-Coach Fischer musste jetzt seiner Reihen umstellen. Beim Spielstand von 2:0 ging es für beide Teams in die Drittelpause.

Türkheim fand mit dem Wiederanpfiff zunächst nicht ins Spiel und die Gäste nutzten das sofort aus. Ein „no-look-Pass“ landete nach 57 gespielten Sekunden bei Ex-Bayernligastürmer Tobias Feilmeier. Dieser nahm das Geschenk an und leitete den Konter ein, den Markus Hulm zum 1:2 Anschlusstreffer abschloss. Der Ausgleich folgte in der 22.min durch Adrian Huber, Assist: Rick Knopf. Der ESVT stand jetzt unter Druck, mit zwei „big-saves“ zur Mitte des Drittels hielt Bernthaler seine Farben im Spiel, dass jetzt durch beide Mannschaften nicht konzentiert gespielt wurde. Fehlpässe brachten immer wieder dem Gegner einen Feldvorteil. Der ESV ging in der 35.min wieder in Führung. Das dritte PowerPlay der Türkheimer im Mitteldrittel wurde erfolgreich abgeschlossen. Ledermann brachte die Scheibe vor das Tor, hier wurde stark nachgesetzt und gearbeitet und Joel Sirch gelang in dieser Situation der wichtige Treffer zum 3:2.

Im Schlussdrittel merkte man einigen ESV Spieler die voran gegangenen Trainingseinheiten deutlich an. Das Spiel wurde langsamer und phasenweise fahrig, der Wille zum Sieg aber nach wie vor spürbar. Wieder war es Bernthaler, der bei guten Möglichkeiten durch die Gäste nicht zu überwinden war. In der 51.min erhöhten die Blau-Gelben auf 4:2. Jonas Müller schoss hinter der Torlinie den Gäste-Goalie an, von dem der Puck ins Tor sprang, Assist: Joel Sirch. Der ERSCO verkürzten in der Schlussminute mit seiner Paradereihe noch auf 3:4, Tor: Tobias Feilmeier, Assist: Louis Schirmer und Markus Hulm.

 

Türkheims Trainer Michael Fischer nach dem Spiel: „Nach so einem intensiven Wochenende haben die Jungs zum Abschluss des Trainingslagers nochmal alles raus gehauen und sich mit einem Sieg belohnt. Trotz der schweren Beine haben sie sehr diszipliniert gespielt und nie aufgehört zu kämpfen. Taktisch war das auch eine ordentliche Leistung von beiden Mannschaftsteilen. Die Jungs haben große Moral bewiesen und der Sieg war hoch verdient.“

 

Strafzeiten:                 ESVT                          10 min

ERSCO                      12 min

Torschüsse:                 ESVT                          27

ERSCO                      28

Zuschauer:                                                     85

 

Am Montagabend werden die Türkheimer Verantwortlichen ihr Corona-Hygienekonzept und das gestrige Spielen nochmal übereinander legen und wenn erforderlich Anpassungen vornehmen!

 

Kommendes Wochenende spielt der ESV Türkheim gegen zwei Landesligisten. Am Freitag 09.10. um 2000 Uhr auswärts gegen die Wölfe Wörishofen, am Sonntag 11.10. ab 1630 Uhr zuhause gegen den ERC Lechbruck.

ESV Türkheim : ERSC Ottobrunn

Erstes Heimspiel! ESV Türkheim empfängt den ERSC Ottobrunn im Sieben-Schwaben-Stadion und will sein Hygienekonzept testen

Am kommenden Sonntag 04.10.20 gastiert der ERSC Ottobrunn in Türkheim. Ottobrunn steht wie der ESVT mitten in der Vorbereitung und hat ebenfalls zwei Spiele (1 Niederlage, 1 Sieg) absolviert. Die drei Neuzugänge, Daniel Rossi (Erding Gladiators), Tobias Fellmeier (EHF Passau) und Georg Critharellis (Wanderers Germering) konnten sich unter dem neuen Trainer Petr Vorisek (er wechselte von Germering nach Ottobrunn) beim 8:4 Sieg gegen Bad Aibling in die Scorrerliste eintragen. Vorisek kennt den ESVT aus den PlayOff Spielen der letzten Saison und wird das Spiel nutzen um seine Reihen zu festigen oder neues auszuprobieren. Die Türkheimer wollen im Spiel das einstudierte aus dem Trainingslager am Wochenende umzusetzen. Für Türkheims Coach Michi Fischer eine weiter Möglichkeit zu testen, denn der Saisonauftakt ist bereits in zwei Wochen. Der ESVT will im ersten Heimspiel auch sein Hygienekonzept überprüfen und bittet alle Zuschauer um Verständnis und Mitarbeit. Jeder Besucher muss einen Kontaktzettel ausfüllen, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, dazu gilt der bekannte Abstand von 1,5 m. Der Eintrittspreis beträgt zu diesem Spiel 3 Euro. Fischer muss am Sonntag jetzt auch noch auf Felix Ambos verzichten. Er hat sich im Spiel gegen Fürstenfeldbruck verletzt und wird die nächsten Wochen die Schlittschuhe nicht schnüren. „Wir haben heuer einen sehr schmalen Kader, dazu haben wir einige Ausfälle. Das macht unsere Vorbereitung nicht einfach, bietet aber den Spielern die Möglichkeit sich zu empfehlen, Eiszeit haben alle reichlich, so Türkheims Sportlicher Leiter Franz Döring.“

Trainer Michael Fischer zum Spiel: „Nach unserem kleinen Trainingslager auf heimischen Eis wollen wir den nächsten Schritt in unserer Vorbereitung machen. Dabei werden wir nicht nur auf dem Eis, sondern auch abseits des Eises durch Teambesprechungen und Einzelgesprächen auf unsere Spieler eingewirkt. Beim Spiel gegen Ottobrunn gilt es dann das abzurufen.“

Der ESVT beginnt mit dem Kartenvorverkauf der Jahreskarten am kommenden Sonntag 11.10.20 im Spiel gegen den ERC Lechbruck, Die Jahreskarte kostet 50,- € und berechtigt zum Besuch aller 11 Spiele der Hauptrunde, das Spiel gegen den ERC ist als zusätzliches Bonus-Spiel frei. Zuschauer die bereits im Spiel am Sonntag den 04.10. im Stadion sind, können auf ihrem Kontaktzettel vermerken, dass sie eine Jahreskarte erwerben wollen. Einzeltickets sind  erhältlich, führen aber zu Verzögerungen an der Tageskasse. Kontaktzettel können über den Link

Anmeldung Einzelpersonen & Familien

abgerufen und bereits ausgefüllt zum Spiel mitgebrachten werden. Mit diesem Verfahren wollen wir den Zutritt beschleunigen und Wartezeiten minimieren. Der Einlass beginnt 30 Minuten vor Spielbeginn! Wir bitten alle Zuschauer zeitgerecht zu kommen, um Verzögerungen beim Einlass zu vermeiden. Die Abstandsregelung von 1,5 m gilt schon beim Stadionzugang.

 Auszug aus dem Beschluss CdS-AG Sportveranstaltungen vom 15.09.2020:

– Keine Zuschauer sind zugelassen, wenn der 7-Tage-Inzidenz pro 100000 Einwohner gleich 35 oder größer ist und das Infektionsgeschehen nicht klar eingrenzbar ist.

– Im Türkheimer Sieben-Schwaben-Stadion sind maximal 200 Zuschauer zugelassen.

– Im Stadion gilt Alkoholverbot.

 

– Es sind keine Gäste-Fans zugelassen.

– Kein Zutritt ohne Kontaktzettel oder personalisierte Jahreskarte.

– Die Erkenntnisse aus dem Probebetrieb sollen bis Ende Oktober 2020 in eine Regelung für den Dauerbetrieb überführt werden.

Kurzfristige Änderungen sind jederzeit möglich.

 

Bitte denkt alle an die AHA-Regeln –Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen und unterstützt uns in der Durchführung des Spielbetriebs! Nur gemeinsam kriegen wir das hin, euer Eissportverein Türkheim!

Die weitere Planung für das Senioren Team ist wie folgt:

Freitag            09.10.20 2000Uhr      EV Bad Wörishofen : ESVT    Spielort: Bad Wörishofen

Sonntag          11.10.20 1630Uhr      ESVT  : ERC Lechbruck          Spielort: Türkheim

ESVT Senioren 2020/2021

 

Name Pos. DressNr
Geiger, Kevin TW 1
Bernthaler, Michael   31
Bley, Max   30
     
Urbanek, Michael V 74
Hitzelberger, Bastian   5
Zacher, Florian   16
Keller, Friedrich   19
Hirschbolz, Sascha   21
Smola, Manuel   60
Keller, Friederich   19
Hiemer, Dominik   20
     
Kohler, Niklas S 3
Mayr, Thomas   4
Kaiser, Florian   5
Sams, Maxi   6
Lerchner, Moritz   9
Sirch, Darius   11
Ledermann, Daniel   12
Lerchner, Lucas   13
Pross, Andreas   15
Guggemos, Fabian   17
Ambos, Felix   23
Döring, Maxi   88
Sirch, Joel   90
Müller, Jonas „Spiderman“   69
     
Trainer Fischer, Michael
Mannschaftsführer Smola, Peter & Kodytek, Ines
Vorbereitung Spielpaarung Erg.
20.09.2020 18:00 EV Pfronten – ESVT 10: 3
27.09.2020 11:15 ESVT – EV FFB 1b   4: 2
04.10.2020 16:30 ESVT – ERSC Ottobrunn   4: 3
09.10.2020 20:00 EV Bad Wörishofen – ESVT   1: 2
11.10.2020 18:00 ESVT – ERC Lechbruck   3:13
Meisterschaft    
17.10.2020 18:00 EV Bad Wörishofen 1b – ESVT   4: 5
23.10.2020 20:00 ERC Sonthofen 99 – ESVT  
30.10.2020 20:00 HC Maustadt – ESVT  
01.11.2020 16:30 ESVT – EV Bad Wörishofen 1b  
08.11.2020 16:30 ESVT – 1. EC Senden  
14.11.2020 17:00 ERV Schweinfurt 1b – ESVT  
22.11.2020 16:30 ESVT – ESC Kempten 1b  
27.11.2020 19:30 ESC Kempten 1b – ESVT  
29.11.2020 16:30 ESVT – ERV Schweinfurt 1b  
06.12.2020 18:30 ESV Würzburg – ESVT  
12.12.2020 20:30 1. EC Senden – ESVT  
20.12.2020 16:30 ESVT – ERC Sonthofen 99  
03.01.2021 16:30 ESVT – ESV Würzburg  
06.01.2021 16:30 ESVT – HC Maustadt  
10.01.2021 17:30 ERV Schweinfurt 1b – ESVT  
15.01.2021 20:00 ERC Sonhofen 99 – ESVT  
17.01.2021 16:30 ESVT – EV Bad Wörishofen 1b  
24.01.2021 16:30 ESVT – 1. EC Senden  
29.01.2021 19:30 ESV Würzburg – ESVT  
07.02.2021 16:30 ESVT – HC Maustadt  
14.02.2021 16:30 ESVT – ESC Kempten 1b  

 

Tabelle BEV Senioren Bezirksliga Gruppe 4

ESV Türkheim gewinnt! Die Richtung stimmt, aber an den Umdrehungen muss noch geschraubt werden.

ESV Türkheim : EV Fürstenfeldbruck 1b 14 : 2 (1:1, 2:1, 1:0)

Zur Mittagszeit testeten die Türkheimer gegen die Zwoate aus Fürstenfeldbruck. Die Gäste kamen mit einem 20er Kader in die Buchloer Sparkassenarena, der ESVT musste seine Planung nochmals umschmeißen und ging mit 3 Reihen ins Spiel. Im Tor stand diesmal Kevin Geiger, an der Bande Co-Trainer Josef Keller. Die Türkheimer nahmen ab dem Eröffnungsbully das Spiel in die Hand und waren das spielbestimmende Team. Die Gäste konnten gegen einen Türkheimer Verteidiger an der blauen Linie stehend die Scheibe erobern. In einem Zwei gegen Eins lief der erste Break der Gäste und dieser wurde in der 5.Spielminute zum 1:0 abgeschlossen. Der ESV war aber weiter am Drücker und hatte einige Möglichkeiten so auch in der 6. und 9.min im Powerplay, es fehlte aber am schnellen Abschluss oder/und der Genauigkeit. Nach einem präzisen und einfachen Spielzug traf Fabian Guggemos in der 13.min zum Ausgleich. Die Scheibe spielte Dominik Hiemer aus dem eigenen Drittel auf die rechte Außenbahn. Darius Sirch nahm den Puck Richtung Torlinie mit und setzte einen exakten Pass auf Guggemos, der diesen zum 1:1 ins Netz setzte. Anschließend verteidigte der ESV ein Unterzahlspiel diszipliniert, hielt das Ergebnis und ging mit diesem in die Drittelpause. Im Mitteldrittel schoben die Gäste weiter nach vorn, standen nicht mehr so tief und die Partie nahm mehr Fahrt auf. Die Situation vor dem zweiten Gästetreffer ähnelte der im ersten Drittel. Die Brucker eroberten die Scheibe als diese aus der Rundung kam und setzten zum Break an. Im Zwei gegen Eins wurde diesmal Türkheims Goalie mit einem Querpass ausgespielt und es stand in der 24.min 2:1 für die Gäste. Bereits eine Minute später glich der ESVT zum zweiten Mal aus. Lucas Lerchner setzte mit einem Querpass seinen Bruder Moritz in Szene, der Direktabschluss wurde von Gästegoalie Jonas Möller zunächst abgewehrt. Türkheims Center Jonas Müller stand goldrichtig und schloss zum 2:2 ab. Die Chance zur erneuten Führung hatten wieder die Gäste, doch Kevin Geiger entschärfte einen Penalty in der 27.min. Vorausgegangen war ein Scheibenverlust im Angriffsdrittel in Unterzahl, der zu einem weiteren Break führte. Der Gästestürmer konnte nur mit einem Foul am Torabschluss gehindert werden. Ab diesem Zeitpunkt gingen immer wieder, wechselweise oder auch gemeinsam mehrere Spieler in die Kühlbox. In der 35.min nutzte Türkheims erste Reihe ein doppeltes PowerPlay zur Führung. Dominik Hiemer legte die Scheibe im Angriffsdrittel vom rechten Bully mit der Rückhand auf Guggemos, der vor dem Tor stand und die Türkheimer mit 3:2 Führung brachte. Der ESVT hatte die ersten 40 Spielminuten mehr vom Spiel, mehr Torchancen und hätte deutlicher führen müssen. Im Schlussdrittel verflachte die Begegnung. Höhepunkte waren der zweite Penalty für Bruck und der vierte Türkheimer Treffer. Diesmal schoss der Gästespieler in der 44. Min am Tor vorbei. Die Hausherren erhöhten im Powerplay in der 54.min durch Kapitän Hirschbolz auf 4:2, Assist: Maxi Döring.

Türkheims Co-Trainer Josef Keller nach dem Spiel: „ Wir sind zweimal in Rückstand geraten, konnten aber sofort die Brucker Führung egalisieren. Die Verteidiger-Reihe Hitzelberger-Hiemer hat unser Spiel belebt und unsere Goalie konnte zwei Penaltys entschärfen, dafür will ich unser Team loben. Aber in den nächsten Wochen müssen wir uns noch in einigen Bereichen steigern, Passgenauigkeit, Schnelligkeit. Abschlussschnelligkeit und die Scheibe muss schneller gespielt werden.“

 

Strafzeiten:                 ESVT                          12 min

EV FFB 1b                 22 min

Zuschauer:                                                     45

Nächstes Vorbereitungsspiel findet am kommenden Sonntag 04.10.20 um 1630Uhr in Türkheim gegen den ERSC Ottobrunn statt.

EV Pfronten : ESV Türkheim 10 : 3 (5:1, 1:1, 4:1)

Pfronten siegt im ersten Vorbereitungsspiel

Das Ergebnis war klar, doch die Voraussetzungen sehr unterschiedlich. Der Pfrontener Landesligist trainiert bereits seit Anfang August in der Eishalle, die Türkheimer gingen nach fünf Einheiten Eistraining in die Begegnung. Türkheim‘s Coach Michael Fischer konnte 5 Verteidiger und 12 Stürmer aufbieten, im Tor stand Michi Bernthaler, einige Akteure standen nicht zur Verfügung. Die Falcon`s boten ebenfalls 4 Reihen auf. Bereits nach 31 Sekunden ging die Torsirene an, Türkheim`s Stürmer Jonas Müller brachte seine Farben im Nachsetzen mit 1:0 in Führung. Der EV Pfronten war das eingespieltere Team, dass sah man dann im ersten Drittel deutlich und so zogen die Falcon`s bis zum Ende des Drittel auf 5:1 davon. Einige individuelle Fehler der Gelb-Blauen halfen den Hausherren zu diesem Drittelergebnis, die auch zwei von drei PowerPlay Situationen erfolgreich abschlossen. Den Türkheimer Reihen sah man den Trainigsrückstand an, sie müssen sich noch finden. Das Mitteldrittel gestalteten die Türkheimer ausgeglichen, trotz einiger Umstellungen. Manuel Smola hatte sich beim Warmmachen bereits verletzt und konnte nicht weiterspielen. Fischer löste eine Sturmreihe auf und nahm Felix Ambos und Dominik Hiemer mit in die Verteidigung. Lucas Lerchner traf in der 30.min nach einem Penalty zum 5:2. Der EVP erhöhte in der 31.min auf 6:2. Eine Minute später zeichnete sich Türkheims Goalie aus als er einen Penalty sicher abwehrte. Spielerisch legte der ESV in diesem Abschnitt zu und erarbeitete sich einige Chancen. Im Schlussdrittel erwischte Pfronten den besseren Start und erhöhte bis zur 50.min auf 10:2. Der ESVT steckte aber nicht auf! In den letzten 5 Minuten arbeiteten die ESVler nochmals zielstrebig Richtung Pfrontener Tor und gaben keine Scheibe auf, was dann auch mit einem weiteren Treffer belohnt wurde. Kapitän Sascha Hirschbolz traf von der blauen Linie zum 10:3, Assist: Jonas Müller.

Türkheims Trainer Michael Fischer nach dem Spiel: „Nach den wenigen Trainings die wir bisher hatten, konnte ich schon einige positive Schlüsse ziehen. Da gilt es jetzt an zu setzen! Das Ergebnis ist leider etwas zu hoch ausgefallen und widerspiegelt in meinen Augen nicht ganz den tatsächlichen Spielverlauf.“

 

Strafzeiten:                 EV Pfronten                                       8 min

ESV Türkheim                                   12 min

Torschüsse:                 EV Pfronten                                      38

ESV Türkheim                                   21

Zuschauer:                                                                             72

 

Weiter geht’s in dieser Woche mit zwei Trainingseinheiten und einem Vorbereitungsspiel am Sonntag 27.09.20 gegen den EV Fürstenfeldbruck 1b.