SG Eisbären Oberstdorf : ESV Türkheim 5:4 n.P. (2:1, 2:3, 0:0)

Türkheimer Senioren nehmen Punkt aus Oberstdorf mit!

Wie erwartet gingen die Eisbären mit Volldampf in die Begegnung und hatten vor 400 Zuschauern bereits in der 2. Min ihre erste gute Tormöglichkeit. Der ESVT, zunächst noch Defensiv eingestellt, hatte die Aufgabe den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Stadelmann erzielte auf Zuspiel von Stöckl in der 6. Min den Führungstreffer. Der ESVT glich im Überzahlspiel aus: Sams spielte in der 16. Min den Puck auf Kapitän Sascha Hirschbolz, der von der blauen Linie abzog und den Ausgleich erzielte. Kurz vor der Drittelpause dann die umgekehrte Situation, 5 gegen 3. Oberstdorf geht erneut durch Stadelmann in Führung.

Nach der Pause wurde beim ESVT die Taktik geändert und mit einem Mann vorgecheckt. Doch zunächst musste das Oberstdorfer Powerplay überstanden werden, das gelang nicht. Die Heimmannschaft erhöhte durch Kohler auf 3:1 und legte nur 40 Sekunden später nach. Socher konnte im Alleingang Geiger überwinden und so stand es 4:1. Die ESVT`ler wackelten, jetzt musste ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Nach einer schönen Kombination im Powerplay lief die Scheibe über Hirschbolz/Pichler, und Sams verkürzte auf 4:2. Das Woll-Team spielte jetzt furios auf. 32. Spielminute: Michi Fischer nutzt die Verwirrung vor dem Oberstdorfer Goalie und erzielt mit einer Energieleistung den Anschlusstreffer. 13 Sekunden später der Ausgleich Sams auf Pichler 4:4. Das Drittel hatte Spuren hinterlassen.

Hiemer, Smola und Döring fielen verletzt im Schlussdrittel aus! Beide Teams spielten weiter auf Angriff und hatten ihre Möglichkeiten, die Türkheimer auch in ihrem Unterzahlspiel durch Färber, Sams und Pichler. Nach einem vermeidbaren Foul im Angriffsdrittel der Eisbären, musste der ESVT ab der 55. Min ein fünfminütiges Unterzahlspiel überstehen. Auszeiten auf beiden Seiten wurde genutzt um Luft zu holen und zu taktieren.

Nach der Schlusssirene ging es ins Penaltyschiessen. Pichler traf auf Türkheimer, Schöllhorn und Socher auf Oberstdorfer Seite.


Zitat des Trainer Gert Woll: Wir waren phasenweise das bessere Team, nach dem Ausgleich hatten wir mehr Spielanteile und den Siegtreffer auf dem Schläger. Die 5 Min gegen einen meiner Verteidiger geht in Ordnung, hat uns aber den Sieg gekostet. Wir waren heute Top in Form und kamen nach der 4:1 Führung zurück. Teamgeist und Einstellung ist so wie ich es mir vorstelle. Der Punkt war mehr als verdient!

Strafzeiten: Oberstdorf 14 Minuten; ESVT 29 +20 Minuten

Schüsse auf Tor: Oberstdorf 30, ESVT 45;

Zuschauer: 400

Am kommenden Sonntag um 1630 Uhr spielt der ESV Türkheim gegen die Flößer aus Lechbruck. Der ERC hat sein Auftaktspiel in Augsburg deutlich mit 9:3 gewonnen. Der letztjährige Vizemeister reist als Favorit an, hat er doch seinen Kader nochmals auf einigen Positionen verstärkt. Den Türkheimern stehen nicht alle Spieler zur Verfügung.

In der zweiten Drittelpause wird wieder ein Trikot verlost. Lose werden dann bis zum Ende des 2.Drittel an der Abendkasse zu 1€ verkauft.

Jugendmannschaft 2017/18

 

Torhüter Stürmer
Paulus, Sara Frey, Larissa
Schöner, Johannes Schönhaar, Anika
Balzat, Simon
Verteidiger Brandner, Niklas
Wexel, Susanne Hanselbauer, Moritz
Seitz, Florian Heisters, Joel
Sivic, Alexander Kaiser, Bastian
Werny, Christian Knöpfle, Simon
Messarosch, Timo
Müller, Jonas
Schießl, Alexander
Smola, Simon
Vogel, Markus

Trainer: Dominik Demontis, Manuel Smola
Mannschaftsführer: Norbet Schöner, Wolfgang Seitz

 

icon_email jugend@esv-tuerkheim.de

Spielplan Jugend 2017/18

Tag Zeit Heim Gast Erg.
Vorbereitunsspiele
17.09. 10:30 ESV Türkheim ASV Dachau 26 : 0
07.10. 19:30 ESV Türkheim EV Fürstenfeldbruck   7 : 3
Meisterschaftsspiele
15.10. 11:45 ERC Sonthofen ESV Türkheim 2 : 10
21.10. 19:30 ESV Türkheim ESC Kempten 8 : 2
28.10. 16:30 ESV Türkheim ERC Lechbruck 4 : 0
verlegt
25.02.
16:30 ESV Türkheim EA Schongau 0 : 7
12.11. 18:00 SG Burgau/Senden/Ulm ESV Türkheim (1 : 2)
26.11. 16:30 ESV Türkheim ERC Sonthofen 7 : 3
02.12. 13:30 EA Schongau ESV Türkheim 5 : 6
09.12. 19:30 ERC Lechbruck ESV Türkheim 3 : 6
16.12. 16:30 ESV Türkheim EA Schongau 7 : 7
23.12. 16:30 ESV Türkheim SG Burgau/Senden/Ulm (5 : 3)
30.12. 10:00 SG Burgau/Senden/Ulm ESV Türkheim (2 : 4)
07.01. 16:30 ESV Türkheim ERC Lechbruck 5 : 4
12.01. 20:00 ERC Sonthofen ESV Türkheim 2 : 10
verlegt
18.02.
13:00 ESC Kempten ESV Türkheim 2 : 4
28.01. 16:30 ESV Türkheim ERC Sonthofen 3:2
03.02. 16:45 EA Schongau ESV Türkheim 7 : 3
10.02. 19:30 ERC Lechbruck ESV Türkheim 6 : 4
24.02. 16:30 ESV Türkheim ESC Kempten 7 : 4
02.03. 19:00 ESC Kempten ESV Türkheim 4 : 4
entfält
03.03.
09:45 ESV Türkheim SG Burgau/Senden/Ulm 5 : 0 (W)

Alle Ergebnisse der Jugend Bezirksliga Gruppe 1 und die aktuelle Tabelle gibt’s beim BEV.

Arbeitssieg für die Jugend

Zum dritten Meisterschaftsspiel der Saison war am Samstag Nachmittag der ERC Lechbruck zu Gast im Sieben Schwaben Stadion. Die Türkheimer, in nahezu vollständiger Stärke angetreten, verschliefen aber den Beginn der Partie. Dazu gesellte sich zu wenig Laufbereitschaft und ein unterdurchschnittliches Zweikampfverhalten. Das genügte nicht um die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen und sorgte auf der anderen Seite dafür, dass Lechbruck ein ums andere mal gefährlich vor dem Türkheimer Tor auftauchen konnte. Letztlich ist es unserem Goalie Johannes Schöner zu verdanken, dass es zur Pause noch 0:0 stand.

Im zweiten Drittel sahen die Zuschauer dann eine viel konsequenter auftretende Türkheimer Mannschaft. „Über den Kampf ins Spiel“, so lautete offenbar das Motto. Die Anstrengungen wurden schon nach etwas mehr als einer Minute mit dem 1:0 belohnt. Wenn auch noch nicht alles perfekt lief, so konnte man in der Folgezeit doch sehen, dass die Gastgeber den Sieg unbedingt wollten. Es entstanden Chancen hüben wie drüben, aber zum Glück für die Mannschaft von Dominik Demontis war für die Gäste stets beim Türkheimer Torwart Endstation. Besser lief es aus der anderen Seite, wo Türkheim drei Minuten vor Ende des Drittels auf 2:0 erhöhen konnte.

Das letzte Drittel begann wieder mit einem perfekten Start aus Türkheimer Sicht. Nach gerade einmal 49 Sekunden Spielzeit konnte mal den Gästetorwart zum dritten mal überwinden. In der Folge entwickelte sich noch ein intensives Spiel, denn die Gäste hatten noch nicht aufgegeben. Erst als Kapitän Jonas Müller in der 57. Minute zum 4:0 traf, war das Spiel endgültig zu Gunsten der Türkheimer entschieden.

Torwart Johannes Schöner hielt mit seinen tollen Paraden nicht nur sein Team im Spiel, sonder durfte sich auch über seinen ersten Shutout in dieser Saison freuen. Wir danken den Gästen aus Lechbruck für das jederzeit faire Spiel, das von den beiden Schiedsrichtern souverän geleitet wurde und wüschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Strafen: Türkheim 6 min, Lechbruck 10 min

Tore Türkheim: Messarosch, Knöpfle, Vogel, Müller

Eishockey – Eiskunstlauf – Eisvermietung