1. Mannschaft verliert 3:4 n.P in Peiting gegen Apfeldorf

Der ESV Türkheim verliert mehr als unglücklich beim SV Apfeldorf mit 4:3 nach Penaltyschießen. Dabei sah es lange noch nach einem Sieg für die Unterallgäuer aus. Erik Scherf, Frederik Esser und Adrian Haarer brachten Türkheim mit ihren Toren nach einem 2:1 Rückstand mit 2:3 in Führung. Ab da an war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Die Zuschauer sahen zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die sich gegenseitig keinen Meter Eis schenken wollten. Außerdem sahen die Zuschauer ein Schiedsrichtergespann, dass über das gesamte Spiel mehr als fragwürdige Entscheidungen traf.  5 min vor Schluss standen die zwei „unparteiischen“ wieder im Mittelpunkt. Maxi Biddle und Chris Schneider mussten jeweils für 2 Minuten in die Kühlbox, wobei die Entscheidung gegen Biddle noch vertretbar war. Anschließende 3 gegen 5 Unterzahl wurde schadlos überstanden. Kaum wieder komplett, erhielt Dominik Sams 2 Minuten wegen unnötiger Härte. Außer die zwei Referees hat bei diesem Zweikampf keiner im Peitinger Stadion ein Foul gesehen. Kurz darauf gelang den Apfeldorfen dann der Ausgleich in Überzahl. Nicht genug des guten musste auch noch Lucas Lerchner wegen angeblichen Stockschlag in die Kühlbox. Die Mannschaft inkl. Torhüter Kevin Geiger erkämpfte sich nun das Penaltyschießen. Im anschließenden Penaltyschießen wurde leider verloren.
Fazit: Was soll’s, vielleicht hat der BEV für die Schiri’s in Oberbayern andere Regeln festgelegt. Einen hochverdienten Punkt nimmt man ja trotzdem mit nach Hause.

SV Apfeldorf 4:3 n.P. ESV Türkheim (1:1, 1:2, 1:0, 1:0)

Tore für den ESV regulär: Scherf, Esser, Haarer,  Assist Biddle, Lerchner
Tore für den ESV Penalty: Esser, Scherf

Nun gehts am 15.01.16 zum Ligenprimus EV Füssen bevor wir dann am 17.01.16 um 16.30 Uhr im eigenen Stadion den EV Königsbrunn begrüßen dürfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.