Archiv der Kategorie: Spielberichte

Keine Punkte für die Knaben

Keine Punkte gab es dieses Wochenende für die Knaben des ESV Türkheim.

Eigentlich fuhr man am Freitag voller Zuversicht nach Germering. Da die Mannschaft aber nie ins Spiel fand und teilweise agierte, als ob sie noch nie vorher Eishockey gespielt hätte, ging das Spiel in Germering völlig verdient mit 1:13 verloren. Das Tor für den ESVT schoss Niklas Kohler.

Am Sonntag kamen dann die starken Lindauer zu uns nach Türkheim. Nach dem Auftritt in Germering befürchtete man schon Schlimmes, nachdem es bereits nach 17 Sekunden schon wieder 0:1 stand. Aber diesmal spielte unsere Mannschaft etwas mit, hielt Positionen und es kam auch der ein oder andere Pass an. Dadurch kamen wir auch zu einigen Torchancen, sodass es am Ende 2 : 10 hieß. Die Tore für den ESVT schossen Thorwald Mirbeth und Timo Messarosch.

Da wir nun endlich eigenes Eis haben und auch zum Trainieren anfangen können bin ich überzeugt dass die Mannschaft nach dem heutigen Auftritt auch noch den einen oder anderen Punkt in dieser Saison holt. Vielleicht ja schon nächsten Samstag beim Heimspiel gegen Königsbrunn.

Knaben starten in neue Saison

Nach zwei Freundschaftsspielen in Peißenberg und in Sonthofen, die man beide verlor, ging es am 20.10.12 nach Schongau zum ersten Punktspiel. Wir fuhren mit gemischten Gefühlen dorthin weil unsere Kids zum Teil erst wenige Male auf dem Eis standen.

Den Hausherren aus Schongau ging es vermutlich nicht viel besser, und sie erwiesen sich nicht als der erwartete schwere Gegner. Unsere Knaben konnten einen schönen 11 : 2 Sieg herausschießen. Die Tore für den ESVT schossen Niklas Kohler (6),  Markus Vogel, Luisa Bottner, Simon Smola, Jonas Müller und Timo Messarosch.

Am 28.10.12 fuhren wir dann nach Bad Wörishofen, und hier wurde deutlich wie sehr uns Trainings-Eiszeiten fehlen. Zur Überlegenheit von Bad Wörishofen gesellte sich noch das gegen uns eingestellte Schiedsrichtergespann. Viele Entscheidungen waren nicht nachzuvollziehen und so spielten wir ein Drittel vom Spiel in Unterzahl. Am Ende hieß es 9 : 2 für Wörishofen trotz guter Leistungen unserer Torleute Sarah Paulus und Niklas Brandner. Beide Treffer für den ESVT schoss Niklas Kohler.

Nun bleibt zu hoffen dass wir bald eigenes Eis haben damit unsere beiden Trainer Andi Nuffer und Christian Bitzer ihre Arbeit richtig aufnehmen können.

Türkheimer Knaben beenden erfolgreiche Saison

Am 17.03.2012 fuhren die Knaben des ESV-Türkheim zum Abschluss der Eishockeysaison zum größten bayerischen Turnier nach Bad Kissingen, dem Sonnenhügelcup.

Die Einladung zu diesem internationalen Turnier, war die Bestätigung für eine äußerst erfolgreich gespielte Punktrunde in der Leistungsklasse B. Mit dem 3. Platz haben die Knaben ihr bestes Ergebnis eingefahren und sich deutlich vor den Nachbarvereinen Memmingen und Bad Wörishofen platziert. Eine Bestätigung der hervorragenden Nachwuchsarbeit im Verein gesamt und der äußerst engagierten Trainer im Einzelnen.

Beim Turnier jedoch wurden die Türkheimer Knaben in die deutlich stärkere Gruppe zugeteilt. Zusammen mit Klubs wie den Mannheimer Adlern,  den Schwenninger Wild Wings oder dem TPS Turku (Finnland) fanden sich die Knaben vom ESVT ausschließlich Nachwuchsklubs aus der DEL oder dem DEB gegenüber.

So gingen dann auch die ersten beiden Partien verloren. Im dritten Spiel trat man dann gegen den Gastgeber an und hatte zum ersten mal einen gleichwertigen Gegner auf dem Spielfeld. Dieses Spiel konnte Türkheim dann mit 3:2 für sich entscheiden. Aufgetankt mit dem ersten Erfolg wurden dann auch prompt die Schalker Haie mit 3:0 und der OSC Berlin mit 6:0 bezwungen.

Im abschließenden Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Turku unterlagen die Knaben vom ESVT zwar mit 0:4 zeigten aber das mit Abstand beste Spiel, dass sogar der Finnische Trainer sich immer wieder zu Beifall für die ESVT-ler hinreißen lies. Mit dem 4. Platz in dieser hochkarätigen Gruppe war das Turnier für die Knaben dann leider zu Ende, da aus Zeitgründen nur die ersten 4 Plätze ausgespielt wurden. Bei der Siegerehrung gingen die Türkheimer Knaben jedoch nicht ganz leer aus, wurde doch der Türkheimer Goalie Simeon Weber zum besten Torhüter des Turniers gewählt und mit dem Ehrenpokal ausgezeichnet.

Auch das wieder eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit die Trainer Manfred Dörner in der Saison abgeliefert hat.

Abschließend war dieses Wochenende für alle ein tolles und aufregendes Erlebnis.

 

Verdienter Sieg

Über die Weihnachstferien konnten die Knaben vom ESV-Türkheim ihre gute Form konservieren und mußten seit Anfang des Jahres lediglich zwei Punkte abgeben.

Deshalb konnte man auch am Sonntag den 05.02.2012 mit relativer breiter Brust zum Lokalrivalen nach Bad Wörishofen reisen, obwohl Trainer Manfred Dörner den Ausfall eines Stürmers kompensieren mußte.

Die Knaben vom ESVT wollten dann auch von Anfang an nichts anbrennen lassen und begannen die Partie äußerst druckvoll. Bereits in der 2. Spielminute gelang Mathias Wexel der Führungstreffer. Kaum sieben Minuten waren gespielt, da lag Türkheim nach Treffer von Niklas Kohler und Mathias Wexel mit 3:0 in Führung.

Dies war dann auch der Pausenstand nach dem ersten Drittel.

Im zweiten Drittel dauerte es dann sieben Minuten ehe Türkheim durch Alexander Grandl das vierte Tor erzielte. Wer jedoch dachte, dass die Wölfe aus Bad Wörishofen nichts entgegen zu setzen hatten, sah sich gerade im zweiten Drittel eines besseren belehrt und lediglich dem hervorragend aufgelegten Türkheimer Schlußmann war es zu verdanken, dass den Wörishofer Knaben trotz einiger schön herausgespielter Chancen, der Anschlusstreffer verwehrt blieb. Niklas Kohler erhöhte mit seinem zweiten Treffer zum 5:0 im zweiten Drittel.

Auch im letzten Drittel ließen die Knaben vom ESV-Türkheim nicht in ihrer Konzentration nach und so konnte sich Alexander Grandl kurz nach Wideranpfiff mit dem 6:0 auch in die Reihe der Torschützen mit zwei Treffern eintragen.

Eine kurze Unaufmerksamkeit in der 48. Spielminute bescherte den Bad Wörishofern dann den verdienten Ehrentreffer. Mannschaftskapitän Moritz Lerchner schoss in der 55. Minute dann den Endstand zum 7:1.

Ein weiterer wichtiger Sieg für die Knaben vom ESV-Türkheim die sich auf Platz drei in der Leistungsklasse B vorarbeiten konnten.

Kleine Sensation

Am zweiten Adventswochenende empfingen die Knaben vom ESV-Türkheim zuhause im eigenen Sieben-Schwaben-Stadion mit den Wanderers Germering eine der stärksten Mannschaften der letzten Saison.

Pünktlich um 10:00 Uhr pfiffen die beiden Unparteiischen das Spiel an. Trainer Manfred Dörner musste diesmal jedoch den Ausfall eines Verteidigers und das fehlen eines Außenstürmers kompensieren. Gerade einmal 100 Sekunden war das Spiel alt, als die gesamte Türkheimer Hintermannschaft tatenlos zu sah, wie ein frei gelaufener Germeringer Stürmer Richtung Türkheimer Tor loszog und völlig ungehindert zum 0:1 einschießen konnte.

Ein Weckruf wohl zur rechten Zeit. Denn von da an, spielten die Türkheimer auf Augenhöhe mit und es entwickelte sich ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel auf höchstem Niveau. Auch die Torhüter beider Mannschaften hatten einen hervorragenden Tag erwischt und so sehr sich die Spieler auch mühten, die Goalies machten alle Chancen zunichte. So blieb es bei dem einzigen Tor im ersten Drittel.

Nach der Pause erhöhten die Türkheimer Knaben nochmals den Druck und wieder waren es die Torhüter die immer wieder mit starken Paraden ihre Tore praktisch dicht gemacht hatten. In der 36. Minute gelang dann Lenny Gutsche vom ESV-Türkheim nach Zuspiel von Mathias Wexel der längst fällige Anschlusstreffer. Kurz vor Ende des zweiten Drittels kam dann nochmals kurz Spannung auf, als es einem Germeringer Spieler gelang sich praktisch an der Mittellinie die Scheibe zu angeln und völlig frei auf das Türkheimer Tor zuzulaufen. Und wiederum war es Simeon Weber im Türkheimer Tor, der auch diese Chance mit einer weiteren starken Parade vereitelte.

Nach der letzten Pause versuchten beide Mannschaften den nächsten Treffer zu setzen, um sich ggf. den Sieg zu sichern Als dann in der 50. Spielminute zwei Germeringer Spieler auf der Strafbank saßen. Ließen sich die Türkheimer Stürmer nicht lange bitten. Diesmal war es Lenny Gutsche der Mathias Wexel bediente und dieser konnte zum 2:1 für Türkheim vollenden.

Durch diesen Treffer waren die Wanderers etwas aus dem Tritt gebracht und nur zwei Minuten später mischte Alexander Grandl vom ESV-Türkheim die Germeringer Abwehrspieler kräftig auf, um mit einem mustergültigen Pass Lenny Gutsche zu bedienen, der sein zweites Tor zum 3:1 einschießen konnte. Dies war dann auch der Endstand in einem wohl der bisher stärksten Vorstellungen der Türkheimer Knabenmannschaft, an der ausnahmslos alle Spieler ihren Anteil hatten.

Nach dem Abpfiff war dann der Jubel auch groß und der Türkheimer Torwart verschwand für einige Sekunden unter seinen Mitspielern. (Leo Weber)