Die schwarze Serie geht weiter

Der ESVT verliert gegen die Woodstock aus Augsburg mit 4:5. Das  erste Drittel begann noch ansehnlich und wurde durch Tore von Urbanek und Haarer zur 2:0 Führung belohnt. Was im zweiten Drittel der Zuschauer zu sehen bekam war wirklich Frechheit von der Mannschaft und hatte nichts mit Eishockey zu tun. Manche Spieler zogen es vor anstatt zu spielen lieber den Schiedsrichter zu belehren und halfen der Mannschaft ungemein mit ihren 10 min Strafen. Augsburg wusste das gut aus zu nutzen und drehte das Spiel auf 3:2. Man hoffte auf das letzte Drittel zwar gelang Jehle noch der Ausgleich zum 3:3 aber im Gegenzug ging Augsburg mit 4:3 in Führung eine min später gleich das 5:3. Der Trainer stellte nun auf zwei Reihen um was aber überhaupt keine Besserung brachte. Zwar konnte Haarer noch 2 min. vor Schluss auf 4:5 verkürzen wobei man aber auch im letzten Drittel nicht einen Siegeswillen sehen konnte. Durch diese Leistung nahm Augsburg auch verdient die Punkte mit. Vieleicht ist es gut das wir jetzt drei Wochen Pause haben dann gehts am 23.12.16 nach Königsbrunn.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.