EG Woodstock Augsburg : ESV Türkheim 3 : 7 (0:0, 0:4, 3:3)

Testspiel gegen EG Woodstock erfolgreich absolviert, Andreas Pross erzielt im Mitteldrittel einen lupenreinen Hattrick

Nach der zweiwöchigen Spielpause traf der ESV Türkheim im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion auf die EG Woodstock Augsburg. Trainer Schönhaar konnte fast aus dem Vollen schöpfen und hatte einen 18er Kader zur Verfügung, bei den Gästen waren nur 12 Feldspieler auf dem Spielberichtsbogen aufgeführt. Im ersten Drittel tasteten sich beide Teams ab, die EG versuchte aus einer sicheren Defensive ihre Chancen in Kontern zu suchen. Der ESVT kombinierte phasenweise gefällig, der Zug zum Tor war aber noch nicht druckvoll. Beide Teams konnten ihr/ihre Überzahl/e nicht zum Tor erfolg nutzen. Der ESVT hatte zum Schluss des Drittel seine erste starke Phase, wo sich die Reihen im gegnerischen Drittel fest spielten. Beim Spielstand von 0:0 ging es ins 2.Drittel, das der ESVT dominierte. Bereits in der 22.min gelang Andi Pross auf Zuspiel von Fabian Guggemos das 0:1. Ein weiteres Unterzahlspiel ab der 24.min überstanden die Schönhaar-Schützlinge schadlos. Als die ESVTler wieder im 5 gegen 5 spielten, erhöhte Gastspieler Florian Kaiser in der 26.min auf 0:2. „ Bei Flo sieht man sehr deutlich was in Ihm steckt. Er ist lauffreudig, stocktechnisch sehr gut ausgebildet und passt vom Typ genau zu unserem Team. Er ist für uns eine richtige Verstärkung. In der 28.min ging ein EGW und ESVT Spieler in die Kühlbox. Die EG scheiterte Mitte des Drittels zweimal an Pfosten und Latte. Beide Teams wechselten in der 31.min ihre Goalies, für Kevin Geiger kam Gregor Schapke ins Tor. Zum Schluss des Drittels erhöhte der ESVT nochmals Druck und Geschwindigkeit und das zahlte sich in Tore aus. Andi Pross brachte innerhalb 30 Sekunden den Puck zweimal im Netz unter. Mit einer schönen Einzelaktion erzielte er das 0:3 (39:16) und nach Vorlage Daniel Ledermann das 0:4 (39:46). Nach dem Seitenwechsel erzielte Burka in der 44.min das 1:4. Für den ESVT leitet Friedrich Keller das nächste Tor ein. Er schob die Scheibe Lucas Lerchner zu, der diese seinem Kapitän Sascha Hirschbolz mustergültig auflegte. Hirschbolz setzte den Puck mit einem Schlagschuss in der 49.min zum 1:5 in die Maschen. Die EGW verkürzte eine Minute später durch Diesenbacher auf 2:5. Manuel Smola leitete mit seinem Aufbauspiel den nächsten Treffer ein. Aus dem eigenen Drittel spielte er die Scheibe auf Pross, der mit Guggemos im hohen Tempo, im 2 gegen 2 Richtung Tor zog. Mit einem präzisen Querpass wurde der Gästegoalie ausgespielt und Guggemos netzte zum 2:6 ein. Die Türkheimer legten bereits in der 53.min nach. Pross spielte den Puck auf Smola, der den 7.Türkheimer Treffer erzielte. Die EG Woodstock nutzte in der 60.min ihr Überzahlspiel aus und konnte durch Diesenbacher auf 3:7 verkürzten. Zum Spiel sagt der Türkheimer Trainer Bernd Schönhaar: „Uns ist einiges gelungen, wir haben aber auch Fehler gemacht. Wichtig war, dass wir mit unseren Reihen jetzt wieder in Schwung kommen, um am kommenden Sonntag gegen Königsbrunn zu gewinnen.“

Strafzeiten: EGW 6 Minuten;

ESVT 10 Minuten

Zuschauer: 58

Am Sonntag den 06.01.2019 empfängt der ESV Türkheim die SG ESV / EHC Königsbrunn. Spielbeginn ist um 1630 Uhr im Türkheimer Sieben-Schwaben-Stadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.