ESV Buchloe 1b : ESV Türkheim

Rückspiel am kommenden Sonntag  in Buchloe zu ungewohnter Uhrzeit

Am kommenden Sonntag den 06.02.2022 gastiert der ESV Türkheim beim Nachbarn im Ostallgäu. Der Spielbeginn musste aufgrund der Bayernliga Aufstiegsrunde, an der die Erste aus Buchloe teilnimmt verschoben werden. Das Eröffnungs-Bully wird bereits um 11:30 Uhr in der Buchloer Sparkassenarena eingeworfen. Die 1b der Pirates spielt bisher eine sehr gute Punktrunde. Nach zwölf Spieltagen stehen die Buchloer mit 22 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz der Gruppe 4. Am vergangenen Wochenende konnten die Spieler von Trainer Robert Macht einen 4:2 Auswärtssieg beim ESC Kempten einfahren. In der Wechselfrist verstärkte der ESVB seine Defensivabteilung durch Markus Amberger. Der 21-jährige Verteidiger kommt aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren und stand bis Dezember für den ERC Lechbruck in der Landesliga auf dem Eis. Die Türkheimer haben am Sonntag eine nicht ganz einfache Aufgabe zu lösen. Nach den letzten Wochen in denen sie doch einige Punkte liegen ließen, unter anderem musste im Heimspiel gegen Buchloe eine 3:4 Niederlage eingesteckt werden, wollen die Unterallgäuer im Saisonendspurt wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. „Ob uns das gegen Buchloe gelingt werden wir sehen. Unsere verletzten Spieler können wir nicht kompensieren. Dazu fehlt uns am Sonntag noch eine Handvoll Spieler die berufsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Die Situation ist wie sie ist! Wir werden alles geben und am Schluss wird abgerechnet, so Sportlicher Leiter Franz Döring.“ Der ESV rangiert derzeit auf Platz 4 und hat 8 Punkte Rückstand auf die Ostallgäuer. Beide Teams werden vermutlich mit einer ausgeglichenen Anzahl an Spielern auflaufen. Der ESVT wird wieder mit drei Reihen in die Begegnung starten.

Anschließend spielen die Türkheimer Zuhause noch gegen den HC Maustadt (Sonntag 13.02.) und die EGW Augsburg (Samstag 19.02.), mit allen haben die Blau/Gelben noch eine Rechnung offen.

Trainer Michael Fischer zum Spiel: „Buchloe ist klarer Favorit. Nach den letzten, nicht so glücklichen Wochen kann man das so sagen. Wir wollen wieder in die Spur kommen, die Jungs haben diese Woche sehr gut trainiert. Motiviert wird jeder sein, um uns für die bittere Heimniederlage zu revanchieren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.