ESV Türkheim : HC Maustadt 6 : 3 (3:2, 1:1, 2:0)

Türkheim schlägt den Spitzenreiter aus Memmingen und übernimmt die Tabellenführung

 

In einer gut gefüllten Halle in Türkheim, kam es am gestrigen Sonntag zum Spitzenspiel in der Eishockeybezirksliga. Der Tabellenführer aus Memmingen traf auf den 2. , den ESVT. Die Maustädter die bereits gegen den Mitfavoriten aus Lechbruck am Freitagabend das Nachsehen hatten, wollten natürlich in der Begegnung als Sieger vom Eis gehen. Die Türkheimer hatten ihren eigenen Plan und der ging an diesem Tag voll auf.

Der ESVT ging beherzt in die Partie und hatte gleich in den Anfangsminuten den ersten Pfostentreffer. Der HC spielte bereits in der 5. Minute in Unterzahl, die der ESVT eiskalt ausnutzte. Tim Färber spielte den Puck hinter dem Tor auf den freistehenden Dominik Hiemer der zum 1:0 vollstreckte. Maustadt nutzte ein 4 gegen 4 zum 1:1 Ausgleich durch Aschenbrenner in der 6. Spielminute. Als die Gäste dann in der 7.min in doppelter Unterzahl auf dem Eis standen brachte Lukas Lerchner mit seiner Rückhand den ESVT mit 2:1 in Führung. Maustadt war mit ihrer Paradereihe im ersten Drittel immer wieder gefährlich, der ESV konnte mit einem guten Beakchecking dagegenhalten. Der freistehende James Nagle wurde in der 15.min durch Aschenbrenner perfekt bedient und traf zum 2:2. Die Türkheimer gingen weiter im Angriffsmodus auf das HC Tor zu, um die Führung wieder zu erobern. Im gerade abgelaufenen PowerPlay in der 18.min traf Maxi Sams nach Vorarbeit von Maxi Döring. Zur allgemeinen Verwunderung aller Zuschauer zogen die Maustädter im Drittel bereits 7 kleine Strafen, dazu noch einen 10ner. „Das der HC Maustadt bei uns so viele Strafzeiten nimmt hat mich schon gewundert. Wenn du über 50% der Spielzeit in Unterzahl unterwegs bist gewinnst du nicht oft“, so Franz Döring. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Im Mitteldrittel kam der HC Maustadt besser aus der Kabine. Doch die Türkheimer hatten erneut mit Goalie Kevin Geiger einen sehr sichern Schlussmann und alle Reihen arbeiteten an diesem Spieltag sehr gut nach Hinten. Der ESVT hatte in einem weiteren 4 gegen 4 das bessere Spielsystem und erhöhte auf 4:2. Fabian Guggemos leitete den Angriff ein, Andreas Pross erzielte seinen ersten Treffer in der 25.min für die Blau/Gelben. Die Memminger Paradereihe mit Löhle, Nagle und Aschenbrenner verkürzte in der 33.min nochmals auf 3:4. Mit der Führung im Rücken gingen die Türkheimer in die 2. Pause. Im Schlussdrittel machte der ESVT dann alles klar: Bei einem schnellen Angriff über Maxi Döring, der nach einem Foul und angezeigter Strafe den Puck noch auf Maxi Sams brachte, schlug die Scheibe wieder in den Maustädter Maschen ein. Das Spiel wurde jetzt seitens der Maustädter immer ruppiger was deren Strafbank füllte. Ein weiteres PowerPlay auf ESVT Seite brachte dann den letzten Treffer in dieser Begegnung. Auf Zuspiel von Dominic Sams erzielte Daniel Ledermann das 6:3. Die Türkheimer gingen an diesem Tag als verdienter Sieger vom Eis. „Unser sehr gutes defensiv Verhalten, deutlich weniger Unterzahlspiele als der HC und unsere Chancenverwertung haben uns diesen Erfolg eingebracht. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen“, so Trainer Bernd Schönhaar.

 

Strafzeiten: ESVT 16 min HC Maustadt 34 min plus 10 min

Zuschauer: 200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.