Niederlage in Senden der 1. Mannschaft

Eigentlich fuhr man voller Zuversicht nach Senden. Gerade die Auftritte gegen Lechbruck und in Oberstdorf zeigten das ein Aufwärtstrend zu sehen war, aber von dem allem war in Senden nichts mehr zu sehen. Das erste Drittel war wohl die schlechteste Leistung dieser Saison. Senden führte bereits 2:0 als wenigstens Mathias Wexel noch den Anschlusstreffer markierte. Im zweiten Drittel kam man wenigstens ein bisschen in die Gänge und drehte das Spiel durch Tore von Alexander Bögle, Paul Feldhus und Maxi Biddle auf 4:2. Besonders das letzte Drittel war von beiden Seiten nur mit Strafzeiten geprägt. Senden nutzte die haarsträubenden Fehler aus und gewann schließlich etwas glücklich aber nicht ganz unverdient mit 7:5, obwohl Moritz Lerchner 2 min vor Schluss nochmal zum 5:5 ausgleichen konnte. Dieser Auftritt hatte nichts mit Bezirksliganiveau zu tun. Durch weitere Ausfälle bleibt abzuwarten wie die Mannschaft am Samstag in Lindenberg und am Sonntag zu Hause gegen Maustadt/MM 1b bestehen will. Hoffen wir auf eine Trotzreaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.