Senioren : ESV Buchloe 1b 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)

Der Nachbar war der Clevere, Überzahlspiel entscheidet das Derby

Die Türkheimer gingen trotz der sehr guten Vorbereitung mit einem gehörigen Respekt in die Partie. Hatten doch die Buchloer mit Braun, Furtner, Strodel, Strobel, Reisinger einige ehemaligen Bayernligaspieler im Kader. Der Gast ging mit dem Anspiel sehr druckvoll ins Spiel und kam bereits in der ersten Minute gefährlich ins Türkheimer Drittel und es klingelte bereits an der Torlatte. Nach 3.Min erzielten die Türkheimer den Führungstreffer. Maxi Döring konnte den Puck auf Zuspiel von Kapitän Sascha Hirschbolz im Tor der Gäste unterbringen. Den Beifall der vielen Zuschauer hatte der ESVT. Erik Scherf hatte noch das 2:0 auf dem Schläger, verzog aber knapp am langen Eck. Als Singer und Furtner auf der Strafbank saßen, bestand die Möglichkeit im 5 gegen 3 einen Treffer zu erzielen, leider wurde dies nicht genutzt. In der 16. min mussten zwei ESVT`ler vom Eis: Fischer wegen Beinstellen und Pichler wegen Kniecheck, letzteres wusste nur der Schiedsrichter! Diese Phase nutzten die Gäste mit ihren Youngstern Güßbacher und Treichel aus und gingen innerhalb 80 Sekunden mit 1:2 in Führung. Anschließend schob Pichler die Scheibe nach einer schönen Aktion knapp am Tor der Genachstädter vorbei.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Buchloer die gefährlicheren Aktionen. Ab der 25.min spielte der ESVT wieder in Unterzahl. In einem schulmäßigen Powerplay kam die Scheibe von Fichtl auf Strobel und dieser legte für Braun auf, 1:3. Das eigene Überzahlspiel konnten die Türkheimer im 2.Drittel nicht nutzen.

Im Schlussdrittel versuchte der ESVT wieder heran zukommen, Döring scheiterte mit einem hartem Schuss an Reisinger. Als in der 54.min erneut zwei Gästespieler auf der Strafbank saßen, versuchten die Türkheimer den Anschlusstreffer zu erzielen. Trainer Gert Woll nahm eine Auszeit und stellte seine Reihen um. Die vielen Zuschauer feuerten den ESVT weiter an. Das Überzahlspiel wurde zu ungenau und langsam gespielt. Als Lucas Lerchner wegen Stockschlag vom Eis ging schwand die Chance auf den Anschlusstreffer. In der 55. min musste Strobel nach Stockschlag an Hirschbolz in die Kühlbox. Dass der Referee aber Hirschbolz wegen Schwalbe auch schickte, verstand keiner im Stadion. Somit endete das Spiel 1:3.

 

Zitat des Trainer Gert Woll: Die Buchloer haben deutlich mehr Abschlüsse gemacht, unser Goalie Kevin Geiger hielt uns bis zum Schluss im Spiel. Einige meiner Spieler waren heute nicht auf ihrem Niveau. Im 5 gegen 5 machen wir unser Tor, Buchloe nutzt sein Überzahlspiel und macht 3 Tore. Die Strafzeiten haben uns ein besseres Ergebnis gekostet.

Strafzeiten: ESVT 16 Minuten, ESV Buchloe 18 Minuten

Schüsse auf Tor: ESVT 30, ESV Buchloe 45

Zuschauer: 160

 

Am kommenden Sonntag um 1800 Uhr spielt der ESV Türkheim gegen die SG Oberstdorf/Sonthofen 1b. Es wird ein Bus eingesetzt, Abfahrt ist um 1420 Uhr. Für die Anhänger des ESVT besteht Mitfahrgelegenheit. Anmeldung über den Wirt im Penalty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.